Norm [AKTUELL]

DIN EN 13329
Laminatböden - Elemente mit einer Deckschicht auf Basis aminoplastischer, wärmehärtbarer Harze - Spezifikationen, Anforderungen und Prüfverfahren; Deutsche Fassung EN 13329:2016+A1:2017

Titel (englisch)

Laminate floor coverings - Elements with a surface layer based on aminoplastic thermosetting resins - Specifications, requirements and test methods; German version EN 13329:2016+A1:2017

Einführungsbeitrag

In dieser Europäische Norm sind Eigenschaften, Anforderungen und Prüfverfahren für Laminatböden mit einer Deckschicht auf Basis aminoplastischer, wärmehärtbarer Harze festgelegt. Die Änderung A1 bezieht sich auf die Bestimmung der Beständigkeit gegen Abrieb. Durch eine Aufteilung der Prüfkörper in 8 statt 4 Teilflächen soll eine genauere Bestimmung des Anfangsabriebpunktes (IP) ermöglicht und die Wiederholpräzision der Messungen verbessert werden. Für diese Norm ist das DIN-Gremium NA 042-04-30 AA "Laminatböden" zuständig.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 13329:2016-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Aufteilung der Prüfkörper zur Bestimmung der Abriebbeständigkeit in E.4.2 in 8 Teilflächen (Oktanten) statt 4 Teilflächen (Quadranten); b) Beurteilung der Prüfkörper in E.4.5 zur Bestimmung der Abriebbeständigkeit anhand von 8 Teilflächen (Oktanten) statt 4 Teilflächen (Quadranten).

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 042-04-30 AA - Laminatböden 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 134/WG 9 - Laminatböden 

Ausgabe 2017-12
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 117,20 €
Inhaltsverzeichnis

Ihre Ansprechperson

Dipl.-Holzwirt

Bernd Trepkau

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2397
Fax: +49 30 2601-42397

Zum Kontaktformular