• Veröffentlichungsveranstaltung der NRM H2 Online-Veranstaltung am 25.7.2024

    Jetzt anmelden
  • Ruderboot von oben

    DIN-Mitglied werden Profitieren Sie von vielen Vorteilen

    Mehr erfahren
Norm [AKTUELL]

DIN EN ISO 10253
Wasserbeschaffenheit - Wachstumshemmtest mit marinen Algen Skeletonema sp. und Phaeodactylum tricornutum (ISO 10253:2016); Deutsche Fassung EN ISO 10253:2016

Titel (englisch)

Water quality - Marine algal growth inhibition test with Skeletonema sp. and Phaeodactylum tricornutum (ISO 10253:2016); German version EN ISO 10253:2016

Einführungsbeitrag

Diese Internationale Norm legt ein Verfahren zur Bestimmung der Wachstumshemmung der einzelligen marinen Algen-Spezies Skeletonema sp. und Phaeodactylum tricornutum durch im Meerwasser enthaltene Substanzen und Substanzgemische oder durch Umweltwasserproben (Abwssser, Eluate und so weiter) fest.
Das Verfahren kann für die Untersuchung von leicht wasserlöslichen Substanzen angewendet werden, die durch das Testmedium weder signifikant abgebaut noch in irgendeiner anderen Weise aus diesem eliminiert werden.
Monospezifische Algenstämme werden über mehrere Generationen in einem festgelegten Medium kultiviert, das verschiedene Konzentrationen des Testgutes enthält, das durch Mischen der entsprechenden Mengen von Nährmedium-Konzentrat, Meerwasser, Stammlösungen des Testgutes und eines Inokulums von exponentiell wachsenden Algenzellen hergestellt wurde. Die Testlösungen werden über eine Dauer von (72 plus/minus 2) h kultiviert, während derer die Zelldichte in jeder Lösung in Abständen von (24 plus/minus 2) h gemessen wird. Die Hemmwirkung wird als Reduktion der spezifischen Wachstumsrate ermittelt, welche mit unter identischen Bedingungen wachsenden Kontrollansätzen verglichen wird.
Mit Änderungen, wie sie in ISO 14442 und ISO 5667-16 beschrieben sind, kann das Verfahren auch zur Bestimmung der Hemmwirkung von schwer wasserlöslichen organischen und anorganischen Stoffen, flüchtigen Verbindungen, Metallverbindungen, Abwassern, Meerwasserproben und Eluaten von Sedimenten angewendet werden.
Dieses Dokument (ISO 10253:2016) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 147 "Water quality" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 230 "Wasseranalytik" erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN (Deutschland) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitskreis NA 119-01-03-05-03 AK "Marine Biotests" des Arbeitsausschusses NA 119-01-03 AA "Wasseruntersuchung" im DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 10253:2006-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) der Titel wurde geändert; b) in den vorherigen Ausgaben dieser Internationalen Norm wurde die Verwendung zweier Stämme von Skeletonema costatum empfohlen. Eine taxonomische Untersuchung der Gattung Skeletonema ergab, dass verschiedene Stämme, die ursprünglich als S. costatum identifiziert wurden, tatsächlich anderen Spezies angehören könnten. Vor diesem Hintergrund und um bei der Verwendung der zuvor anerkannten Stämme die Kontinuität zu wahren, wurde in dieser überarbeiteten Ausgabe der ISO 10253 die Bezeichnung von Skeletonema costatum zu Skeletonema sp. geändert, um eine Abweichung von Laboren, die verschiedene Stämme nutzen könnten, zu vermeiden. c) ein neuer Anhang B (informativ) "Auf gelagerten Algen-Inokula beruhende Testverfahren mit direkter Messung des Algenwachstums in Spektralphotometer-Küvetten" wurde aufgenommen; d) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 119-01-03-05-03 AK - Marine Biotests  

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 230 - Wasseranalytik  

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 147/SC 5/WG 5 - Toxizitätstests mit Algen und aquatischen Pflanzen  

Ausgabe 2018-08
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 99,10 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Ralph Dominik

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2570
Fax: +49 30 2601-42570

Zum Kontaktformular