Norm

DIN EN 1948-4
Emissionen aus stationären Quellen - Bestimmung der Massenkonzentration von PCDD/PCDF und dioxin-ähnlichen PCB - Teil 4: Probenahme und Analyse dioxin-ähnlicher PCB; Deutsche Fassung EN 1948-4:2010+A1:2013

Titel (englisch)

Stationary source emissions - Determination of the mass concentration of PCDDs/PCDFs and dioxin-like PCBs - Part 4: Sampling and analysis of dioxin-like PCBs; German version EN 1948-4:2010+A1:2013

Einführungsbeitrag

Die Europäische Norm DIN EN 1948-4 beschreibt die Probenahme und Analyse von dioxin-ähnlichen PCB und ergänzt die Normen DIN EN 1948-1 zur Probenahme von PCDD/PCDF, DIN EN 1948-2 zur Extraktion und Reinigung von PCDD/PCDF und DIN EN 1948-3 zur Identifizierung und Quantifizierung von PCDD/PCDF. Sie legt die Verfahren zur Probenahme an stationären Quellen, zur Extraktion, Reinigung, Identifizierung und zur Quantifizierung der dioxin-ähnlichen und von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausgewiesenen PCB fest. Dieses Verfahren ist für die Messung von PCB-Konzentrationen im Bereich von 0,01 ng WHO-TEQPCB/m3 optimiert. Zusätzlich zu den zwölf non- und mono-ortho-PCB ist die vorliegende Norm auch für die Messung weiterer PCB-Kongenere anwendbar, wie die sogenannten "Indikator-PCB" 28, 52, 101, 138, 153 und 180. Die DIN EN 1948-4:2010+A1:2013 enthält die Ergänzung 1 (genehmigt durch CEN am 21. Oktober 2013) zur DIN EN 1948-4:2010-12. Hier sind Hilfestellungen beschrieben, falls Coelutionsprobleme von PCB 127 mit PCB 105 auftreten sollten. Die Europäische Norm DIN EN 1948-4 wurde unter einem Mandat erarbeitet, das von der EU und EFTA erteilt wurde, und unterstützt grundlegende Anforderungen von EG-Richtlinien. Zur Validierung des Verfahrens wurden PCB-Messungen an einer Müllverbrennungsanlage und an einer Schredderanlage unter Beteiligung deutscher Probenahme- und Analysenlaboratorien durchgeführt. Die Norm beinhaltet daher die Verfahrenskenngrößen und wichtige Hinweise für die Probenahme und Analyse über einen breiten PCB-Konzentrationsbereich, die während der mandatierten Validierungsmessungen gesammelt wurden. Die Europäische Norm DIN EN 1948-4 ist eine Verfahrensnorm und behandelt insbesondere Aspekte des Umweltschutzes mit dem Schwerpunkt Dioxine, PCB, POPs und verwandte Verbindungen, die unter die Stockholmer Konvention fallen. Das Dokument richtet sich an Vertreter von Aufsichtsbehörden, Prüfstellen, Berufsgenossenschaften, Architektur- und Planungsbüros, Hochbauunternehmen und Forschungsinstituten sowie an Anlagenbetreiber und Gerätehersteller. Die europäische Norm DIN EN 1948-4 wurde im CEN/TC 264 "Luftbeschaffenheit" unter intensiver Mitwirkung deutscher Experten in der WG 1 "Dioxine und PCB (Emission)" erstellt. Die Sekretariate des CEN/TC 264 und der CEN/TC 264/WG 1 werden vom DIN gehalten; die Obmannschaft des CEN/TC 264/WG 1 liegt ebenfalls bei Deutschland. Das zuständige deutsche Gremium ist der NA 134-04-01-13 UA Messen von PCB (Emission).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 1948-4:2010-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Abschnitt 6.2, Klammer hinzugefügt: Die Probenahmestandards (siehe Tabelle 1) müssen den verschiedenen Probenahmemedien vor der Probenahme und die Extraktionsstandards den Proben vor der Extraktion zugesetzt werden "(siehe EN 1948-1)."; b) Tabelle 1; Fußnote b) 2.Satz hinzugefügt: Probenahmestandard: Mögliche Coelutionsprobleme von PCB 127 und PCB 105 auf bestimmten kommerziell erhältlichen Säulen sollten beachtet werden. "Falls die Coelutionsprobleme nicht vermieden werden können, ist es erlaubt, den Probenahmestandard PCB 127 wegzulassen.".

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 134-04-02-13 UA - Messen von Dioxinen, PCB, PBF und POPs (E&I) 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 264/WG 1 - Emissionen - Dioxine und PCB 

Ausgabe 2014-03
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 138,08 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dr. rer. nat.

Norbert Höfert

VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf

Tel.: +49 211 6214-432
Fax: +49 211 6214-157

Ansprechpartner kontaktieren