• H2-Frühstück: Technische Regelsetzung meets H2 Online-Veranstaltung am 20.6.2024

    Jetzt anmelden
  • Ruderboot von oben

    DIN-Mitglied werden Profitieren Sie von vielen Vorteilen

    Mehr erfahren
Norm [AKTUELL]

DIN EN ISO 10710
Wasserbeschaffenheit - Bestimmung der Wachstumshemmung auf die marine und ästuarine Makroalge Ceramium tenuicorne (ISO 10710:2010); Deutsche Fassung EN ISO 10710:2013

Titel (englisch)

Water quality - Growth inhibition test with the marine and brackish water macroalga Ceramium tenuicorne (ISO 10710:2010); German version EN ISO 10710:2013

Einführungsbeitrag

Diese Internationale Norm legt ein Verfahren zur Bestimmung der Wachstumshemmung der Makroalge Ceramium tenuicorne durch im Meerwasser oder Abwasser mit Salinitäten zwischen 4S und 32S enthaltene Substanzen und Mischungen fest. Dieses Verfahren ist für gut wasserlösliche Substanzen anwendbar.
Mit Änderungen, wie sie in ISO 14442 und ISO 5667-16 beschrieben sind, können auch Hemmwirkungen von schwerlöslichen organischen und anorganischen Verbindungen, flüchtigen Bestandteilen, Abwässern, Meerwasserproben und Eluaten von Sedimenten getestet werden.
Algenspitzen aus Monokulturen von weiblichen Ceramium-Gametophyten werden unter definierten Testbedingungen und in einem definierten Medium, das verschiedene Konzentrationen des Testguts enthält, kultiviert. Die Prüflösungen werden über einen Zeitraum von sieben Tagen inkubiert, nach dem das Längenwachstum gemessen und die Wachstumsrate berechnet wird. Die Wachstumshemmung wird als Reduktion der Wachstumsrate ermittelt, welche mit einem unter identischen Bedingungen wachsenden Kontrollansatz verglichen wird.
Die rote Makroalge kursiv (Ceramium tenuicorne) gehört zu den Ceramiaceae, Rhodophyta und kann als Modellorganismus für küstennahe Ökosysteme verwendet werden. Diese Art kommt in gemäßigten marinen Gewässern sowohl der nördlichen als auch der südlichen Halbkugel vor, und ist demnach für weite Gebiete relevant. Als Primärproduzenten stellen sie eine Futterquelle für viele Invertebraten dar und dienen als Lebensraum für Bakterien, Invertebraten und Jungfische. Sie dienen außerdem als Nährsubstrat für viele eierlegende Fischarten.
Die dieser Norm zugrunde liegende Internationale Norm wurde im ISO/TC 147/SC 5/WG 5 "Toxicity - Algae and aquatic plants" erstellt und durch das CEN/TC 230 "Wasseranalytik" übernommen, dessen Sekretariat vom DIN gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der NA 119-01-03-05-03 AK "Marine Biotest" im NA 119-01-03 AA "Wasseruntersuchung" im NAW. Die nationale Bearbeitung dieses Projektes wird aus Mitteln des Länderfinanzierungsprogramms "Wasser, Boden und Abfall" gefördert.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 119-01-03-05-03 AK - Marine Biotests  

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 230 - Wasseranalytik  

Ausgabe 2013-06
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 85,30 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Ralph Dominik

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2570
Fax: +49 30 2601-42570

Zum Kontaktformular