Kooperationen

© Sergey-Nivens / Fotolia.com

Kooperation zwischen TU Berlin und DIN

Die Bedeutung von Normung und Standardisierung und deren Relevanz für Wirtschaft und Gesellschaft ist sowohl in der Deutschen Normungsstrategie als auch im Normungspolitischen Konzept der Bundesregierung verankert. Um die gesetzten Ziele – wie die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit, die Unterstützung der Nachhaltigkeitsziele der Bundesregierung sowie die Umsetzung von Innovationen und Forschungsergebnissen durch Normung und Standardisierung – zu erreichen, ist eine frühzeitige Integration in den Hochschulbereich sowie in die Aus- und Weiterbildung erforderlich.
2008 haben der Präsident der Technischen Universität Berlin, Prof. Dr. Kurt Kutzler, und der Vorsitzende des Vorstandes von DIN, Dr.-Ing. Torsten Bahke, eine Vereinbarung unterzeichnet, die den Rahmen ihrer künftigen Zusammenarbeit in Forschung und Lehre im Sinne einer strategischen Partnerschaft absteckt. Im Fokus standen zu Beginn der Kooperation die Zukunftsgebiete Information und Kommunikation, Verkehr und Mobilität, Wasser, Energie, Sicherheit und Dienstleistungen sowie Produktionstechnik.
Als eine neue Aktivität der Zusammenarbeit zwischen TU Berlin und DIN hat sich das Thema Logistik etabliert. Normung und Standardisierung können dazu beitragen, die Logistikprozesse effizient und kostengünstig zu gestalten. Ziel von DIN und TU Berlin ist die stärkere Verankerung von Normungsaspekten in der Forschungs- und Technologieförderung, die Sensibilisierung von Forschern, die Erhöhung des Normungswissens an den Hochschulen sowie eine noch engere Kooperation, um den Wissensaufbau und -austausch weiter zu optimieren.

Kooperation zwischen VDI und DIN

Eine engere Zusammenarbeit zwischen DIN und VDI wird im Rahmen einer gemeinsamen Kooperation angestrebt. Dabei soll zunächst ein regelmäßiger Austausch zwischen den Gremienbetreuern von VDI und DIN etabliert werden, um in einem weiteren Schritt den Informationstransfer zwischen den Experten zu optimieren. Dazu gehören die gegenseitige Unterrichtung und Einbindung über Aktivitäten und Projekte, z.B. die Kommentierung von Normungs- bzw. Richtlinienvorhaben und –Entwürfen. Hierfür sind regelmäßige Abstimmungsrunden sowie gemeinsame Veranstaltungen vorgesehen.

Kooperation zwischen Campus Cluster Aachen und DIN

Die Bedeutung von Normung und Standardisierung und deren Relevanz für Wirtschaft und Gesellschaft ist sowohl in der Deutschen Normungsstrategie als auch im Normungspolitischen Konzept der Bundesregierung verankert. Um die gesetzten Ziele – wie die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit, die Unterstützung der Nachhaltigkeitsziele der Bundesregierung sowie die Umsetzung von Innovationen und Forschungsergebnissen durch Normung und Standardisierung – zu erreichen, ist eine frühzeitige Integration in den Hochschulbereich sowie in die Aus- und Weiterbildung erforderlich.
Durch Eintritt in den CampusCluster Logistik unter Leitung des FIR e. V. an der RWTH Aachen trägt DIN dem Bestreben Rechnung, Normung und Standardisierung schon frühzeitig in Forschung und Lehre zu etablieren. Im CampusCluster Logistik kooperieren Partner aus verschiedenen Stufen der logistischen Wertschöpfungskette in gemeinsamen Projekten zur Identifizierung künftiger Herausforderungen und der Erarbeitung von Lösungen im Umfeld der Logistik. 

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Jan Dittberner

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren  

Verwandte Themen

Wählen Sie ein Schlagwort, um mehr zum Thema zu erfahren: