NA 075

DIN-Normenausschuss Persönliche Schutzausrüstung (NPS)

Norm [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN EN 1073-1
Schutzkleidung gegen feste Partikel einschließlich radioaktiver Kontamination - Teil 1: Anforderungen und Prüfverfahren für belüftete Schutzkleidung, zum Schutz des Körpers und der Atemwege; Deutsche Fassung EN 1073-1:2016 + AC:2016

Titel (englisch)

Protective clothing against solid airborne particles including radioactive contamination - Part 1: Requirements and test methods for compressed air line ventilated protective clothing, protecting the body and the respiratory tract; German version EN 1073-1:2016 + AC:2016

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument (EN 1073-1:2016+AC:2016) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 162 Schutzkleidung einschließlich Hand- und Armschutz und Rettungswesten erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 075-05-03 AA "Schutzkleidung gegen Chemikalien und radioaktive Kontamination" im Normenausschuss Persönliche Schutzausrüstung (NPS) bei DIN. Das Dokument enthält die Korrekturen aus der europäischen Berichtigung AC:2016. Diese Europäische Norm legt die Anforderungen an und Prüfverfahren für Schutzkleidung fest, die von einer unabhängigen Luftzufuhr aus einer nicht kontaminierten Quelle belüftet wird und den Körper sowie das Atemwegssystem des Trägers gegen feste Partikel einschließlich radioaktiver Kontamination schützt. Diese Art der Schutzkleidung kann mit einer Notatemluftversorgung ausgestattet sein. Diese Europäische Norm gilt nicht zum Schutz gegen ionisierende Strahlen und nicht zum Schutz von Patienten gegen Kontamination durch radioaktive Substanzen bei diagnostischen und/oder therapeutischen Maßnahmen.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 1073-1:1998 02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Änderung des Titels und des Anwendungsbereiches; b) Verweisung auf CEN/TR 15419 zu Schutz vor Flüssigkeiten, Gasen oder Chemikalien; c) die Normativen Verweisungen wurden aktualisiert; d) die erforderlichen Leistungsstufen für die mechanische Beständigkeit der Materialien wurde in wieder verwendbar/einmalige Verwendung unterteilt; e) die Anzahl der zu prüfenden Proben wurde präzisiert; f) Festlegung des minimalen und maximalen Luftvolumenstroms; g) Hinzufügen einer Notfallfluchtmaske; h) Hinzufügen der Anordnung der Drucksonde für die Prüfung "Druck im Anzug"; i) Es wurde ein normativer Anhang A zur Prüfung des Widerstands gegen Entzündung aufgenommen; j) Hinzufügen der Punkte für die Probenahme beim Prüfverfahren der nach innen gerichteten Leckage in Anhang B. k) Einarbeitung des europäischen Änderungsvermekrs und der Tabelle 1 aus der Berichtigung.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 075-05-03 AA - Schutzkleidung gegen Chemikalien und radioaktive Kontamination 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 162/WG 3 - Schutzkleidung gegen Chemikalien, Infektionserreger und radioaktive Kontamination 

Ausgabe 2016-09
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 101,80 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Dr.

Max Thomas

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2111
Fax: +49 30 2601-42111

Ansprechpartner kontaktieren