NA 109

DIN-Normenausschuss Erdöl- und Erdgasgewinnung (NÖG)

Norm-Entwurf

DIN EN ISO 21857
Erdöl-, petrochemische und Erdgasindustrie - Vermeidung von durch Streuströmen beeinflusster Korrosion an Rohrleitungssystemen (ISO/DIS 21857:2019); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 21857:2019

Titel (englisch)

Petroleum, petrochemical and natural gas industries - Prevention of corrosion on pipeline systems influenced by stray currents (ISO/DIS 21857:2019); German and English version prEN ISO 21857:2019

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt die allgemeinen Grundsätze fest, die anzuwenden sind, um die Auswirkungen der Streustromkorrosion durch Gleichstrom (DC) auf erdverlegte oder eingetauchte Rohrleitungssysteme zu minimieren. Eine kurze Beschreibung der Wechselstromeffekte (AC) ist enthalten. Das Dokument soll Leitlinien geben für: - die Auslegung von kathodischen Schutzsystemen, die Streuströme erzeugen können;- die Auslegung von Rohrleitungssystemen oder Elementen von Rohrleitungssystemen, die vergraben oder eingetaucht werden sollen und die einer Streustromkorrosion ausgesetzt sein können;- die Auswahl geeigneter Schutz- oder Minderungsmaßnahmen. Die Auswirkungen von wechselstrominduzierten Spannungen werden in diesem Dokument nicht im Detail behandelt, da sie in der ISO 18086 abgedeckt sind. Es werden jedoch allgemeine Grundsätze und Richtlinien vorgegeben. Streustromkorrosion kann auch intern in Systemen auftreten, die einen leitenden Elektrolyten enthalten, zum Beispiel in der Nähe von Isolierverbindungen oder hochohmigen Rohrverbindungen in Rohrleitungen, die leitfähige Flüssigkeiten transportieren. Die inneren Korrosionsrisiken durch Streuströme werden in diesem Dokument nicht im Detail behandelt, aber die hier beschriebenen Prinzipien und Maßnahmen können zur Minimierung der Störeinflüsse anwendbar sein. Streuströme können auch andere Auswirkungen wie zum Beispiel Überhitzung verursachen. Diese anderen Auswirkungen werden in diesem Dokument nicht behandelt. Wechselströme können zu unzulässigen Berührungsspannungen an oberirdischen Anlagen von Rohrleitungssystemen führen. Diese werden in diesem Dokument nicht im Detail behandelt. Sie sind in EN 50443, EN 61140, IEC 60364-4-41, IEC TS 60479-1, IEC 60364-5-52, IEC /TS 61201 und IEC TR 60479-5 abgedeckt. Zu den Systemen, die von Streuströmen betroffen sein können, gehören erdverlegte oder eingetauchte Metallstrukturen wie: a) Rohrleitungssysteme; b) metallummantelte Kabel; c) Tanks und Behälter; d) Erdungssysteme; e) Stahlbewehrung in Beton; f) Spundwände. Dieses Dokument enthält Einzelheiten nur für Rohrleitungssysteme, obwohl die Prinzipien auf andere erdverlegte Bauwerke angewendet werden können. Die Normenreihe EN 50162 bietet auch Richtlinien für bahntechnische Konstruktionen. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 109-00-02 AA "Fernleitungssysteme - Spiegelausschuss zu ISO/TC 67/SC 2" im DIN-Normenausschuss Erdöl- und Erdgasgewinnung (NÖG).

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 109-00-02 AA - Fernleitungssysteme - Spiegelausschuss zu ISO/TC 67/SC 2 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 219 - Kathodischer Korrosionsschutz 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 67/SC 2/WG 24 - DC Streustrom 

Ausgabe 2019-10
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 150,20 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr M. Sc.

Daniel Güth

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2658
Fax: +49 30 2601-42658

Ansprechpartner kontaktieren