DIN Verbraucherrat

2017-06-30

Antrag des Verbraucherrates zu SB-Brotschneidemaschinen

Durch die Verbreitung von Backstationen im Einzelhandel kommen vermehrt auch Brotschneidemaschinen in Selbstbedienung für den Endverbraucher zum Einsatz.

Geschnittenes Brot mit einer SB-Brotschneidemaschine
© Fotolia / PRILL Mediendesign

Im Jahr 2012 lag laut Gesellschaft für Konsumforschung der Marktanteil am Brotverkauf in Selbstbedienung bei 43 Prozent. Backstationen und Brotschneidemaschinen in Selbstbedienung werden auch in Zukunft im Einzelhandel verstärkt Anwendung finden.

In der aktuellen DIN EN 13954 „Nahrungsmittelmaschinen – Brotschneidemaschinen – Sicherheits- und Hygieneanforderungen“ aus dem Jahr 2010 ist im Anwendungsbereich die Bedienung von Brotschneidemaschinen durch den Endverbraucher eindeutig ausgeschlossen worden. Allerdings erfordert gerade die Nutzung durch den Endverbraucher die Berücksichtigung von besonderen und erhöhten Sicherheitsaspekten an die Konstruktion und Herstellung von Brotschneidemaschinen, da dieser in der sachgerechten Nutzung nicht geschult ist. Auch Hinweise zur Vorbereitung, Durchführung und Beendigung des Schneideprozesses, welche sich an den Endverbraucher richten, sind normativ nicht beschrieben.

Die Studie „Verbraucherverhalten im Selbstbedienungsbereich von Backstationen im Einzelhandel“ aus dem Jahr 2015, welche vom DIN-Verbraucherrat in Auftrag gegeben wurde, empfiehlt diesbezüglich eine Anpassung der DIN EN 13954. Aus Verbrauchersicht muss die Europäische Norm beschreiben, wie eine SB-Brotschneidemaschine konstruiert und gebaut sein muss, damit eine sichere Bedienung durch den Endverbraucher gewährleistet ist.

Diese genannten Gründe machten einen Antrag zur Erweiterung des Anwendungsbereichs der EN 13954 hinsichtlich der Bedienung von SB-Brotschneidemaschinen notwendig.  Der Antrag vom DIN-Verbraucherrat wurde vom nationalen Normenausschuss  NA 060-18-01 AA „Bäckereimaschinen“ befürwortet und unterstützt. Daraufhin wurde der Antrag in der zugehörigen europäischen Arbeitsgruppe CEN/TC 153/WG 1 TC „Bakery equipment“ vorgetragen. Es wurde sich dort darauf verständigt einen Teil 2 zur EN 13954 zu erarbeiten. Eine europäische Umfrage auf Eröffnung des Normungsprojekts ist nun in Vorbereitung. Wenn in der Umfrage dem Projekt auf europäischer Ebene zugestimmt wird und fünf europäische Länder sich zu einer Mitarbeit bereit erklären,  können die Normungsarbeiten aufgenommen werden und der DIN-Verbraucherrat die aus Verbrauchersicht notwendigen Anforderungen dort einbringen.

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Natalie Tang

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren