Projekt

Additive Fertigung für die Automobilindustrie – Grundsätze der Qualifizierung – Generische Maschinenbewertung und Spezifikation von Leistungskennzahlen für PBF-LB/M-Prozesse

Kurzreferat

Dieses Dokument definiert die Methodik für die allgemeine Bewertung von AM-Maschinen im Automobilumfeld unter Verwendung objektiver Testkriterien und bietet den Rahmen für eine objektive Bewertung und einen Vergleich von AM-Maschinen. Dieses Dokument findet Anwendung bei Benchmarks, der Vorbereitung von Kaufentscheidungen, aber auch bei der Bewertung von AM-Maschinen im Rahmen der Maschinenbeschaffung, -abnahme und -qualifizierung. Methodik und Leistungsmerkmale werden vorgestellt, um eine objektive und quantitative Bewertung zu ermöglichen. Die aus der AM-Maschinenbewertung resultierende Dokumentation dient der sicheren Orientierungsauswahl und Bewertung von PBF-LB/M AM-Maschinen. Weiterhin legt dieses Dokument Maschinenkennzahlen im Rahmen der Maschinenbeschaffung, Produktionsplanung und Fertigung von PBF- LB/M-Komponenten. Es zielt darauf ab, ein detailliertes Verständnis zwischen Maschinenlieferant und Maschinenkunden hinsichtlich der Akzeptanzkriterien während des Beschaffungsprozesses und der Bewertung der Maschinenleistung während der laufenden Produktion zu erreichen. Dieses Dokument ist anzuwenden für die additive Fertigungstechnologie LPBF-M, definiert in ISO/ASTM 52900.

Beginn

2021-11-03

WI

00438058

Geplante Dokumentnummer

DIN EN ISO/ASTM 52945

Projektnummer

14500204

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 145-04-01 AA - Additive Fertigung - Querschnittsthemen/Digitalisierung 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 438 - Additive Fertigungsverfahren 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 261/JG 79 - Gemeinsame Arbeitsgruppe ISO/TC 261-ASTM F 42: Qualifizierung von Prozessen der additiven Fertigung in Automobilanwendungen 

Ihr Kontakt

Amelie Victoria Banhart

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2288
Fax: +49 30 2601-42288

Zum Kontaktformular