Projekt

Schmuck und Edelmetalle - Bestimmung von Gold - Dokimastisches Verfahren (ISO/DIS 11426:2020); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 11426:2020

Kurzreferat

Das Dokument legt ein dokimastisches Verfahren (Kupellationsverfahren) für die Bestimmung von Gold in Gold-Schmucklegierungen fest. Der Gold-Massenanteil der Legierungen liegt vorzugsweise zwischen 333 pro Tausend und 999 pro Tausend. Das Verfahren gilt insbesondere für Goldlegierungen, die Silber, Kupfer oder Zink enthalten. Für nickel- und/oder palladiumhaltiges Weißgold sowie für Legierungen, die mehr als 990 ‰ Gold enthalten, werden Verfahrensabänderungen angegeben.

Beginn

2018-05-23

WI

CSM21014

Geplante Dokumentnummer

DIN EN ISO 11426

Projektnummer

02703175

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 027-04-04 AA - Analysenmethoden 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 174/WG 1 - Verfahren zur Bestimmung des Feingehalts 

Norm-Entwurf

Schmuck und Edelmetalle - Bestimmung von Gold - Dokimastisches Verfahren (ISO/DIS 11426:2020); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 11426:2020
2020-09
Kaufen beim Beuth Verlag

Vorgänger-Dokument(e)

Schmuck - Bestimmung von Gold in Goldschmucklegierungen - Dokimastisches Verfahren (ISO 11426:2014, korrigierte Fassung 2014-12-15); Deutsche Fassung EN ISO 11426:2016
2016-12

Kaufen beim Beuth Verlag

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. (FH)

Petra Bischoff

Alexander-Wellendorff-Str. 2
75172 Pforzheim

Tel.: +49 7231 9188-31
Fax: +49 7231 9188-33

Ansprechpartner kontaktieren