Projekt

Bahnanwendungen - Radsätze und Drehgestelle - Radsätze - Produktanforderungen; Deutsche Fassung EN 13260:2020

Kurzreferat

Die vorliegende Europäische Norm legt die Eigenschaften für neue Radsätze, die im europäischen Schienennetz eingesetzt werden, fest. Diese Norm gilt für Radsätze, die aus Teilen bestehen, die in folgenden Europäischen Normen definiert werden: - EN 13262 für Räder; - EN 13261 für Radsatzwellen. Diese Norm gilt nicht gänzlich für instandgesetzte Radsätze. Einige Kenndaten werden nach Kategorie 1 oder Kategorie 2 festgelegt. Kategorie 2 enthält Unterteilungen (2a und 2b), um bestimmte Eigenschaften präzisieren zu können. Die Kategorie 1 ist generell dann zu wählen, wenn die Zuggeschwindigkeit über 200 km/h liegt. In diesem Fall setzt sich der Radsatz aus Rädern und Radsatzwelle der Kategorie 1, nach EN 13262 für die Räder und EN 13261 für die Radsatzwellen, zusammen.

Beginn

2017-04-04

WI

00256853

Geplante Dokumentnummer

DIN EN 13260

Projektnummer

08701286

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 087-00-02 AA - Fahrwerke 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 256/SC 2/WG 11 - Räder - Radsätze 

Ersatzvermerk

Vorgesehen als Ersatz für DIN EN 13260:2011-01

Norm-Entwurf

Bahnanwendungen - Radsätze und Drehgestelle - Radsätze - Produktanforderungen; Deutsche und Französische Fassung prEN 13260:2018
2018-07
Kaufen beim Beuth Verlag

Vorgänger-Dokument(e)

Bahnanwendungen - Radsätze und Drehgestelle - Radsätze - Produktanforderungen; Deutsche Fassung EN 13260:2009+A1:2010
2011-01

Kaufen beim Beuth Verlag

Ihr Ansprechpartner

Zsolt Bencze

Rolandstr. 4
34131 Kassel

Tel.: +49 561 997918-24

Ansprechpartner kontaktieren