• Normungsroadmap Wasserstofftechnologien Laden Sie sich hier die Roadmap herunter

    Jetzt downloaden
  • Ruderboot von oben

    DIN-Mitglied werden Profitieren Sie von vielen Vorteilen

    Mehr erfahren
Technische Spezifikation

DIN IEC/TS 62559-4 ; VDE V 0175-104:2022-12
Anwendungsfallmethodik - Teil 4: Empfohlene Vorgehensweisen bei der Entwicklung von Anwendungsfällen für IEC-Normungsprozesse und einige Beispiele für die Anwendung außerhalb der Normung (IEC SRD 62559-4:2020)

Titel (englisch)

Use case methodology - Part 4: Best practices in use case development for IEC standardization processes and some examples for application outside standardization (IEC SRD 62559-4:2020)

Verfahren

Vornorm

Einführungsbeitrag

Der Ursprung der Benutzervorlage und Methodik von IEC 62559 ergab sich aus der Arbeit, die ursprünglich vom Electric Power Research Institute (EPRI) als Teil des IntelliGrid-Programms durchgeführt wurde. Der vorrangige Zweck dieser Bemühungen war die Entwicklung von Beschreibungen bestehender und zukünftiger Energieversorgungssysteme sowie deren Funktionen und Anforderungen. Bei der Erarbeitung dieses Werks wurde die Bedeutung von Anwendungsfällen als Mittel zur genauen und vollständigen Beschreibung der Anforderungen für diese Systeme und Funktionen nachgewiesen. Die Anwendungsfallvorlage wurde IEC zu Verfügung gestellt und 2008 als Publicly Available Standard (PAS) herausgegeben. Als sich bewährte Vorgehensweisen für Anwendungsfälle entwickelt haben, wurde diese PAS zurückgezogen und eine neue Norm IEC 62559-2:2015 veröffentlicht, die diesen Neuerungen Rechnung trägt. Ursprünglich behandelte IEC 62559 den Fachbereich Smart Grid, mit der Einführung eines Systemkomitees innerhalb der Organisationsstruktur der IEC wurde der Schwerpunkt ausgeweitet, damit die Anwendung von Anwendungsfallmethodik auch auf andere Fachbereiche wie Active Assisted Living oder Smart Cities angewendet werden kann. Dieses Dokument erläutert zudem, wie die allgemeine Methodik von IEC 62559 durch ergänzende Normierungen, zum Beispiel IEC 62913 für Smart Energy auf einen bestimmten Bereich angewandt werden kann. Dieser Teil von IEC 62559 legt bewährte Vorgehensweisen fest, mit der eine Einheit in ein redaktionelles Bearbeitungsverfahren eingreifen kann, um ihre Benutzeranforderungen basierend auf den wirtschaftlichen Bedürfnissen ihre Benutzeranforderungen an das Automatisierungssystem zu bestimmen und zu beschreiben. Diese Methodik wurde ursprünglich als Teil der IntelliGrid-Architektur von Electrical Power Research Institute (EPRI) als Mittel zur Implementierung der „IntelliGrid Vision“ des automatisierten, selbstheilenden und effizienten Energieversorgungssystems der Zukunft entwickelt. Das Ziel von IEC 62559 hat sich jedoch insofern verändert, als dass IEC 62559 jetzt eine Methodik beschreiben sollte, die allgemein genug ist, um für alle von IEC oder anderen Normungsinstitutionen behandelte Fachbereiche anwendbar zu sein.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

DKE/K 901 - System Komitee Smart Energy  

Ausgabe 2022-12
Originalsprache Deutsch
Preis ab 86,36 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Sebastian Kosslers

Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

Tel.: +49 69 6308-322
Fax: +49 69 6308-9253

Zum Kontaktformular