Publikation [NEU]

Das Standardization Council Industrie 4.0 als Schlüssel zur digitalen Transformation der IndustrieDKE - Digitalisierung ist für die deutsche Industrie und insbesondere für den deutschen Mittelstand von herausragender Bedeutung; Beitrag in DIN-Mitteilungen 2019-01

Kurzreferat

Die Digitalisierung der industriellen Produktion und der gesamten dazugehörenden Wertschöpfungsketten ist in aller Munde. Dabei spielt die Festlegung von Schnittstellen eine zentrale Rolle als Grundlage für Austauschbarkeit, Interoperabilität und neue Geschäftsmodelle. Speziell die Technologie des Internet of Things (IoT) und der Ansatz der semantischen Interoperabilität stellen die Basis für neue Dienstleistungen dar. Diese Schnittstellen werden in technischen Regeln beschrieben. Technische Regeln definieren jedoch nicht nur Schnittstellen, sondern geben deren Nutzern auch die Gewissheit über Sicherheit und Qualität. Technische Regeln enthalten den Erfahrungsschatz vieler Experten und sind damit ein wichtiges Werkzeug für Konstrukteure, Entwickler und Systemintegratoren, um deren Arbeit effizienter und verlässlicher zu machen. Gerade für das Konzept von Industrie 4.0, das für hochgradige Vernetzung und dynamische Prozesse steht, sind technische Regeln ein zentrales Element. DIN und DKE treiben durch das von ihnen mitgegründete Standardization Council Industrie 4.0 (SCI 4.0) mit verschiedenen Maßnahmen und Aktivitäten das Thema Industrie 4.0 gemeinsam mit der deutschen Wirtschaft und Politik an, um die nationalen Interessen auf internationaler Ebene durchzusetzen - damit Deutschland Weltmarktführer im Maschinen- und Anlagenbau bleibt.

Reihe redaktionelle Beiträge
Autor  Filiz Elmas,  Dr.  Jens Gayko,  Yves Leboucher
Auflage 1. Auflage
Ausgabe 2019-01
Format A4
Seiten 4 Seiten
Originalsprache Deutsch
Preis ab 8,00 €