Norm-Entwurf

DIN EN ISO/ASTM 52900
Additive Fertigung - Grundlagen - Terminologie (ISO/ASTM DIS 52900:2018); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO/ASTM 52900:2018

Titel (englisch)

Additive manufacturing - General principles - Terminology (ISO/ASTM DIS 52900:2018); German and English version prEN ISO/ASTM 52900:2018

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf etabliert und definiert Begriffe, die bei den additiven Fertigungstechnologien (AM, en: Additive Manufacturing) verwendet werden, welche das additive Formgebungsprinzip anwenden und dadurch, mittels sukzessiver Materialzugabe, physikalische dreidimensionale (3-D-)Geometrien aufbauen.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO/ASTM 52900:2017-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) neue und modifizierte Begriffe; b) Abkürzungen für sieben Prozesskategorien wurden hinzugefügt; c) ein normativer Leitfaden zur Festlegung von AM-Prozessen auf der Grundlage von Prozesskategorien und bestimmenden Eigenschaften (Anhang A); d) redaktionelle Anpassung an die aktuell gültigen Gestaltungsregeln.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 145-04-01 AA - Additive Fertigung - Querschnittsthemen 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 438 - Additive Fertigungsverfahren 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 261/JG 51 - Gemeinsame Arbeitsgruppe ISO/TC 261-ASTM F 42: Begriffe und Definitionen 

Ausgabe 2018-06
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 114,10 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dr. rer. nat.

Roman Rüttinger

Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2474
Fax: +49 30 2601-42474

Ansprechpartner kontaktieren