DIN Verbraucherrat

Veröffentlichung der ANEC-Studie

zu „Beschwerden zu grenzübergreifenden Dienstleistungen“

© determined / Fotolia.com

Das Reisen innerhalb Europas ist nicht immer einfach, nach einer Studie von ANEC, in der fast 6000 Verbraucher befragt wurden. Von denen gaben mehr als ein Viertel an, Probleme bei der Verwendung von grenzüberschreitenden Tourismus-Dienstleistungen in Europa zu haben.

Hauptanliegen der Studie war, Daten mit praktischen Beispielen für Verbraucherbeschwerden im Dienstleistungsbereich zu sammeln, wobei die Aufmerksamkeit besonders auf grenzüberschreitenden Dienstleistungen liegen sollte. In der Studie wurden nicht alle Dienstleistungsbereiche abgedeckt, sondern besonders wurde der Bereich „Reisetransport und Tourismus“ mit den Unterbereichen „Unterkunft, Flugreise, Pauschalreise, Autovermietung, Zugreise, Schiffsreise, Timesharing und Urlaubsclubs“ betrachtet.

Untersuchungsergebnisse

Unter den befragten Personen haben mehr als ein Viertel ein Problem mit der Dienstleistungserbringung erlebt. Die Bereiche mit der größten Anzahl von Problemen waren: Autovermietung (22,4 Prozent der Kunden hatten Probleme), Flugreisen (16,1 Prozent), Bahnreisen (15 Prozent) und Pauschalreisen (14,2 Prozent). Auffallend ist, dass die Autovermietung eine besonders problematische Dienstleistung zu sein scheint; die Dienstleistung wurde relativ selten in Anspruch genommen, aber verursachte die meisten Probleme.

Ihr Kontakt

DIN e. V.

Kristina Unverricht

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Zum Kontaktformular