DIN Verbraucherrat

2018-02-13

Studie des DIN-Verbraucherrates: Lebensmittelonlinehandel mit Frischeprodukten - Normungsaspekte aus Verbrauchersicht

Der Abschlussbericht der vom DIN-Verbraucherrat Mitte 2017 initiierten Studie „Lebensmittelonlinehandel mit Frischeprodukten - Normungsaspekte aus Verbrauchersicht“ liegt nun vor.

Lieferung von Lebensmittel über den Onlinehandel
© Fotolia / M.Dörr & M.Frommherz

Der Onlinelebensmittelhandel gehört zu einem der am stärksten wachsenden Bereiche im E-Commerce in Deutschland. Zwar beträgt der Anteil am gesamten Lebensmittelumsatz aktuell nur ca. 1,2 %, Wachstumstreiber wie die fortschreitende Digitalisierung und der demografische Wandel versprechen jedoch großes Entwicklungspotenzial. Gleichzeitig bewirkt das dynamische Marktumfeld den Eintritt immer neuer Akteure sowie die Umsetzung von individuellen Prozesslösungen. Hierdurch entstehen für den Verbraucher eine Vielzahl an Herausforderungen und eine Intransparenz insbesondere bezüglich der Bestellungen von Frischeprodukten im Internet. Zudem gibt es bisher keine einheitlichen, standardisierten Qualitätskriterien, welche speziell auf den Lebensmittelonlinehandel ausgerichtet sind.

Vor diesem Hintergrund war das Ziel dieser Studie, die Herausforderungen im Onlinelebensmittelhandel mit Frischeprodukten zu erfassen und Handlungsempfehlungen für mögliche Normungsaktivitäten auszusprechen. Der Fokus der Untersuchung lag auf der Produktqualität, der Einhaltung der Kühlkette und der hygienischen Vorschriften entlang der Prozesskette sowie der Informationsvermittlung an die Endverbraucher.

Zur Zielerreichung wurden zunächst eine Vielzahl von Studien auf Herausforderungen untersucht und häufig genannte Thematiken herausgestellt. Zusätzlich wurde eine Analyse des rechtlichen Rahmens vorgenommen, bei der Gesetze, Vorschriften und Normen ermittelt wurden, die im Bereich des Onlinelebensmittelhandels zum Tragen kommen. Aufbauend auf der vorgelagerten Untersuchung wurden insgesamt 25 Interviews mit Vertretern des Verbraucherschutzes (7) und der Lebensmittelüberwachung (7) sowie Vertretern von Onlinehändlern und Logistikdienstleistern durchgeführt (11).

Die Studie wurde im Zeitraum vom 01.06.2017 bis 31.10.2017 durchgeführt.

Die Studie kann als PDF-Datei kostenfrei über den DIN-Verbraucherrat angefordert werden. Bei Interesse senden Sie bitte eine Mail an verbraucherrat@din.de.