DIN Verbraucherrat

2005-09-06

Norm DIN EN 14804 "Sprachreisen" erschienen

Sprachreisen - Entspanntes und erfolgreiches Lernen

Von einer Sprachreise verspricht sich der Verbraucher viel: erfolgreiches Lernen in netter, entspannter Atmosphäre, Kennenlernen einer fremden Kultur und Sprache - ohne dabei notwendigerweise auf gewohnten Komfort verzichten zu müssen. Die Realität sieht leider oft anders aus. Überfüllte Unterrichtsklassen und Unterkünfte, Gastgeber, die ihre Kommunikation auf ein knappes Guten Morgen zwischen Tür und Angel beschränken, Lehrer, die die unterrichtete Sprache nicht beherrschen, und vieles mehr.

Der Verbraucherrat des DIN (VR) sieht dringenden Handlungsbedarf, damit Anbieter den gegebenen Qualitätsmaßstäben gerecht werden. Er beteiligte sich intensiv an einem Europäischem Normvorhaben, welches Kriterien für Sprachreisen festlegt.

Ein erstes Ziel, welches der VR hierbei verfolgte, war eine Definition der für Sprachreisen relevanten Begriffe. Was erwartet den Verbraucher, wenn er eine Privatunterkunft bucht? Was ist ein Kurs? Auch die Anforderungen an die einzelnen Bestandteile von Sprachreisen: den Unterricht, die Unterkunft, die Freizeitaktivitäten müssen klar umrissen und festgelegt sein. So muss z. B. der Gastgeber mit seinem Gast in der zu erlernenden Sprache kommunizieren; auch der Unterricht muss kommunikativ sein und an neue Erfahrungen der Teilnehmer anknüpfen, ein Einstufungstest muss erfolgen und der Teilnehmer muss die Möglichkeit haben, in eine andere, seinem Niveau entsprechende Lerngruppe zu wechseln.

Vorrangig für die Transparenz der Veranstalterangebote ist die Vereinheitlichung und Bestimmung der Programmaussagen von Veranstaltern. Welche Informationen muss der Veranstalter dem Verbraucher geben, so dass dieser eine Auswahl treffen kann, die seinen individuellen Ansprüchen und Wünschen genügt? Wie kann bereits vor Vertragsabschluss durch gute Informationsqualität sichergestellt werden, dass die Sprachreise weder für Anbieter noch für Verbraucher zum Ärgernis wird, sondern stattdessen zu einem erfolgreichen und entspannten Lernurlaub?

Besonders wichtig war dem VR, dass einerseits Klarheit und Einblick in die Leistungen der Veranstalter gegeben wird, andererseits jedoch die Individualität der Veranstalterangebote nicht beschnitten wird, so dass die auszuarbeitende Norm dem Verbraucher als Hilfestellung dient, sich eine Sprachreise seinen Wünschen entsprechend auswählen zu können.

Die im September 2005 erschienene Europäische Norm DIN EN 14804 konnte als europäisches Konsensdokument von Verbraucher- und Veranstalterkreisen abgestimmt werden. In dieser Form können die Anforderungen und Bestimmungen zum Gelingen von Sprachreisen wesentlich beitragen! Voraussetzung ist, dass die Norm Anbietern sowie Verbrauchern bekannt ist und bei der Auswahl und der Angebotsdarstellung zu Grunde gelegt wird. Verbraucher sollten gezielt Anbieter wählen, die die Europäische Norm DIN EN 14804 einhalten.

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Kristina Unverricht

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren