• Neuer Inhalt

    Lebensmittel

  • Neuer Inhalt

    Umweltschutz

  • Neuer Inhalt

    Bauen

  • Neuer Inhalt

    Online Banking

DIN Verbraucherrat

Aktuelles

Aktuelles und Hintergrundinformationen über neue Aktivitäten sowie über den Stand aktueller Normungsprojekte des Verbraucherrates

Aktuelles durchsuchen

Kundenbetreuung im Callcenter © contrastwerkstatt / Fotolia.com

Normen zur Kundenzufriedenheit werden überarbeitetIm Internationalen Gremium ISO/TC 176/SC 3 wurden Normen zur Kundenzufriedenheit erarbeitet, welche ursprünglich von COPOLCO beantragt wurden. Diese Normen sind seit 2004 (ISO 10002), 2007 (ISO 10001/3) und 2012 (ISO 10004) veröffentlicht.

(2015-09-30)  Durch die unterschiedlichen Veröffentlichungstermine ergibt sich einerseits die Notwendigkeit einer Anpassung aneinander. Andererseits wurden die Normen ISO 9000 und ISO 9001 zum Qualitätsmanagement 2015 neu veröffentlicht und hier wurden neue Prinzipien eingeführt, welche auch die Maßnahmen zur Schaffung von Kundenzufriedenheit betreffen und damit eine Überarbeitung der Normen zur Kundenzufriedenheit erfordern. Die Überarbeitung der genannten vier Normen soll gleichzeitig in einem gemeinsamen Projektkomitee stattfinden, so dass eine homogene Herangehensweise gewährleistet ist und um es den Experten zu ermöglichen an der Überarbeitung aller vier Normen beteiligt zu sein. Viele Organisationen haben für die Interaktion mit ihren Kunden Codes of Conduct aufgestellt, welche die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Beschwerden deutlich verringern können, wenn sie das Verbraucherinteresse von Beginn an im Blick haben und konsequent durchgeführt werden. Dies können beispielsweise ... Mehr 

© Klaus Eppele / Fotolia.com

Fahrradparksysteme - Norm kurz vor der VeröffentlichungDie Erarbeitung wurde kürzlich abgeschlossen und die DIN 79008-1 „Stationäre Fahrradparksysteme - Teil 1: Anforderungen“ sowie DIN 79008-2 „Stationäre Fahrradparksysteme - Teil 2: Prüfverfahren“ werden demnächst veröffentlicht.

(2015-09-30)  Fahrradfahren in Deutschland Immer mehr Wege werden in Deutschland mit dem Fahrrad zurückgelegt, nicht nur in der Freizeit, sondern auch auf dem täglichen Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen. Gerade im Stadtverkehr bietet das Fahrrad im Alltag viele Vorteile gegenüber dem Auto. Neben dem schnelleren Vorankommen im Stadtverkehr sorgt das Radfahren auch für eine bessere Ge-sundheit. Es ist zudem günstiger in Anschaffungs- und Unterhaltskosten im Vergleich zum Auto. Gerade bei täglicher Benutzung wird immer häufiger Wert auf ein höherwertiges Fahrrad gelegt. Dazu zählen natürlich auch die immer beliebter werdenden Elektrofahrräder, mit einem durchschnittlichen Anschaffungspreis von deutlich über 1000€. Hier beginnen jedoch die ersten Probleme, da es häufig nicht möglich ist, das Fahrrad z.B. am Bahnhof, beim Einkaufen oder auch am Arbeitsplatz sicher abzustellen und anzuschließen. Darüber hinaus gibt es häufig nicht ausreichend Stellplätze bzw. sind diese unzureichend angeordnet und ... Mehr 

© ldprod / Fotolia.com

Verbraucher-Umfrage zum Online-EinkaufKaufen Sie online ein? Von Online-Händlern, in ihrem Heimatland oder im Ausland?

(2015-07-22)  Wenn ja, dann sind wir daran interessiert, an Ihren guten oder schlechten Erfahrungen teilzuhaben. Wenn nicht, dann sind wir an den Gründen interessiert, die sie vom Online-Einkauf abhalten.Wenn ja, dann sind wir daran interessiert, an Ihren guten oder schlechten Erfahrungen teilzuhaben. Wenn nicht, dann sind wir an den Gründen interessiert, die sie vom Online-Einkauf abhalten. Mehr 

Ansicht einer Dachkonstruktion © stefan_weis / Fotolia.com

20jähriges Bestehen des BauherrenschutzbundesBauherrenschutzbund feiert 20-jähriges Bestehen

(2015-06-20)  Im März 2015 beging der Bauherrenschutzbund (BSB) im Rahmen einer Tagung, an der neben Mitgliedern auch Vertreter aus Partnerinstitutionen und Politik teilnahmen, sein 20 jähriges Jubiläum. Aus dem Grußwort des DIN-Verbraucherrates: „Der Bauherrenschutzbund hat dem schwächsten Partner im Bau- und Immobilienbereich, dem privaten Bauherren oder Immobilienerwerber, eine Stimme gegeben und seine Interessen in den letzten 20 Jahren kompetent und engagiert vertreten – sei es in Fragen des Bauvertragsrechts, in Gesetzgebungsverfahren oder in der Normung. Seine fachkundige und neutrale Beratung wird von zahlreichen Bauherren und (potentiellen) Wohnungseigentümern genutzt und geschätzt. In langjähriger Zusammenarbeit haben wir den BSB auch als starken Partner der Interessenvertretung der Verbraucher in der baurelevanten Normung erlebt. Seine fundierten Argumentationen basieren unter anderem auf Ergebnissen eigener Forschungsaufträge, die bei der Durchsetzung von Verbraucherinteressen ... Mehr 

© DIN

Überarbeitung der DIN 10505Überarbeitung der DIN 10505 „Lebensmittelhygiene - Lüftungseinrichtungen für Le-bensmittelverkaufsstätten im Einzelhandel“

(2015-06-20)  In allen Lebensmittelgeschäften müssen die Waren im Sinne der Verbrauchergesundheit in einer hygienisch sicheren Umgebung angeboten werden. Ein wesentlicher Faktor hierfür, kann eine mechanische Lüftungseinrichtung in einzelnen Betrieben sein. Aufgrund der aktuellen Rechtsprechung haben sich die Anforderungen an die Entscheidungskriterien für eine Lüftungseinrichtung geändert, weshalb DIN 10505 „Lebensmittelhygiene - Lüftungseinrichtungen für Lebensmittelverkaufsstätten im Einzelhandel“ mit Ausgabedatum April 2009 zur Überarbeitung ansteht. Herr Kuretschka ist der Arbeitskreisleiter und vom DIN-Verbraucherrat als ehrenamtlicher Verbraucherratsvertreter benannt. Die Norm regelt Anforderungen an die lüftungstechnische Ausstattung von marktoffenen und verkaufsoffenen Verkaufsstätten, in denen vorwiegend unverpackte Lebensmittel angeboten werden. Bei dieser Angebotsform ist besonders darauf zu achten, dass die Lebensmittel vor Kontaminationen jeder Art (zum Beispiel Mikroorganismen ... Mehr 

© brodtcast / Fotolia.com

Überarbeitung der DIN 10528Überarbeitung der DIN 10528 „Lebensmittelhygiene – Anleitung für die Auswahl von Werkstoffen für den Kontakt mit Lebensmitteln – Allgemeine Grundsätze“

(2015-06-20)  Die DIN 10528 „Lebensmittelhygiene – Anleitung für die Auswahl von Werkstoffen für den Kontakt mit Lebensmitteln – Allgemeine Grundsätze“ aus dem Jahr 2009 wird zurzeit überarbeitet. Herr Kuretschka arbeitet als ehrenamtlicher Verbrauchervertreter an der Norm mit, da diese aus Verbrauchersicht überarbeitungsbedürftig ist. Für verschiedene Werkstoffgruppen wie nichtrostender Stahl, Kunststoff, Glas, Keramik, Holz werden die verschiedenen Voraussetzungen und Anforderungen dargestellt, die für den Einsatz in Kontakt mit Lebensmitteln zu berücksichtigen sind. Zum Beispiel sind noch keine Anforderungen an Konformitätserklärungen für Holzschutzmittel beschrieben, welche beispielsweise in Obst- und Gemüseholzkisten eingesetzt werden. In der DIN 10528 wird die Vorgehensweise zur Auswahl von Werkstoffen und Materialien für Gegenstände, die dazu bestimmt sind, beim Herstellen, Behandeln, Inverkehrbringen oder dem Verzehr von Lebensmitteln verwendet zu werden und mit Lebensmitteln in ... Mehr 

Internationales Projekt zu „Footprint Information“Internationales Normungsprojekt zu „Footprint Information“ soll die Normen-reihe zur Umweltkennzeichnung erweitern

(2015-06-20)  Die Deutsche Post wirbt mit „Go Green Der CO2-neutrale Versand“ wie im Beispiel 1. Ein Hersteller von Büropapier hebt hervor, 30 Prozent weniger Energie, 45 Prozent weniger Wasser, 71 Prozent weniger fossile Energieträger und 32 Prozent weniger Holz zu verbrauchen sowie 71 Prozent weniger CO2 zu emittieren und 6 Prozent weniger Abfall zu produzieren wie im Beispiel 2. Diese Aussagen beschreiben den sogenannten Footprint und sollen die Umweltwirkung eines Produktes ausweisen. Immer häufiger greifen Hersteller auf diese Form der Umweltkommunikation zurück. Ein neues Normungsprojekt soll international die Umweltkennzeichnungen und –deklarationen dieser Informationen festlegen und ISO 14020er Normen zur Umweltkennzeichnung erweitern. ISO 14026 „Environmental labels and declaration – Communication of footprint information“ soll regeln, wie Footprint-Informationen entwickelt und genutzt werden können. In der Arbeitsgruppe 6 „Communication of footprint information“ beim ISO/TC 207/SC 3 ... Mehr 

© Marcus Kretschmar / Fotolia.com

Einsprüche des VR zu den Entwürfen DIN 4109Einsprüche des Verbraucherrates zu den Entwürfen DIN 4109 „Schallschutz im Hochbau“ abgelehnt

(2015-06-20)  Dem Schallschutz kommt aus Sicht privater Bauherren, Wohnungseigentümer und -nutzer vor allem bei Doppel- und Reihenhäusern und im Mehrgeschoss-Wohnungsbau eine besondere Bedeutung zu. Diese oftmals von Bauträgern erstellten und an Interessenten weiterverkauften Immobilien geben seit langer Zeit immer wieder Anlass zu Rechtsstreitigkeiten. In vielen Baubeschreibungen wurde von Bauträgern immer wieder auf den „Schallschutz nach Norm“ verwiesen. Dies erweckt den Eindruck, dass es sich hierbei um ein gutes Schallschutzniveau handelt. Die Überarbeitung der Normenreihe wäre eine gute Gelegenheit gewesen, diese unklare Situation zu ändern und Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden. Der Ausschuss hatte in diesem Zusammenhang unterschiedliche Vorschläge, die bereits bei der Erarbeitung des Entwurfs vom Verbraucherrat, dem Deutschen Mieterbund und dem Berliner Mieterverein vorgelegt wurden, abgelehnt. Gleichwohl wurde von diesen Parteien und weiteren externen Einsprechern zu den Entwürfen DIN ... Mehr 

Barrierefreie Toaster © Fotolia_XS_Кирилл Рыжов

Barrierefreie ToasterInternationale Spezifikation zu „barrierefreie Toaster“ erschienen

(2015-06-20)  Auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen möchten ihren Haushalt so weit wie möglich selbst führen können. Hausgeräte sollten deshalb problemlos von dieser Personengruppe genutzt werden können. Das Thema „Barrierefreiheit“ beschäftigt das internationaler Komitee IEC TC 59, das für Normen zu Gebrauchseigenschaften elektrischer Hausgeräte zuständig ist, seit einigen Jahren. Vorangetrieben haben dieses Thema innerhalb der IEC hauptsächlich Verbrauchervertreter. Eine IEC-Arbeitsgruppe, in der auch der Verbraucherrat vertreten ist, hat sich zunächst mit dem Toaster auseinander gesetzt. Die technische Spezifikation IEC TS 62835 „Electric toasters for household and similar use - Methods and measurements for improving accessibility“ wurde nun im April 2015 veröffentlicht. Die TS gibt Empfehlungen und beschreibt Messmethoden zu Gebrauchseigenschaften von Toastern. Ziel ist es dabei, diese Geräte für eine möglichst große Gruppe von Menschen ohne Einschränkungen nutzbar zu machen. Mehr 

© alexey_boldin / Fotolia.com

ISO-COPOLCO-Workshop zu DatenschutzISO-COPOLCO-Workshop zu Big Data und Datenschutz

(2015-06-20)  Auf dem diesjährigen Workshop „The Connected Consumer in 2020: Empowerment through standards“ von COPOLCO wurden Aspekte der Normung im Bereich Datenschutz und Big Data diskutiert. Auch für die Normung neue Themen wie die Nutzung von „Wearables“, z. B. in Form von Fitnessuhren, und die Nutzung von Daten in sozialen Medien oder in der sogenannten „Shared Economy“ wurden diskutiert. Die digitale Identität des Verbrauchers, also seine Daten sind die Währung in der digitalen Welt. Schutz vor Missbrauch ist notwendig und Normen können hierbei einen Beitrag leisten. Bei den Datenmengen, die in modernen Märkten anfallen, ist die Forderung nach Datentransparenz nicht mehr haltbar und praktikabel; neue Modelle des Verbraucherschutzes und Datenschutzes sind notwendig. Auch sind durch die Möglichkeit des Datenaustausches neue Wirtschaftsmodelle entstanden, in denen der Verbraucher zu einem "Prosumer" wird, der nicht mehr allein Nutzer der Dienstleistungen ist, sondern diese mitgestalten kann. Mehr