Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen von DIN zum Thema Covid-19

Aktuelles durchsuchen

DIN richtet Arbeitskreis zum Nachweis von SARS-CoV-2 und anderen Viren ein

(2021-03-31)  Der NA 119-01-03 AA Wasseruntersuchung richtet einen neuen Arbeitskreis ein, der den Nachweis von SARS-CoV-2 und anderen Viren behandeln wird. Von infizierten Personen ausgeschiedene Viren oder Abbauprodukte der Viren sind über molekularbiologische Methoden im Abwasser nachweisbar. Der Nachweis von SARS-CoV-2 und anderen Viren bzw. deren Artefakte im Abwasser ermöglicht im Idealfall die Rückführung auf Infektions-Hot-Spots und kann zur Risikominimierung beitragen. Dazu werden robuste und normierte Nachweisverfahren benötigt. Kontakt: Beatrice Heitmann – beatrice.heitmann@din.de Mehr 

FFP2-MaskenHinweise des Arbeitsausschusses NA 027-02-04 AA „Atemgeräte für Arbeit und Rettung“ zur DIN EN 149

(2021-01-27)  Die Norm DIN EN 149 legt Mindestanforderungen für partikelfiltrierende Halbmasken (FFP1, FFP2 und FFP3) als Atemschutzgeräte zum Schutz gegen feste und auch flüssige Aerosole (Partikel) fest. Sie wurde im DIN-Normenausschuss Feinmechanik und Optik (NAFuO) unter Mitwirkung zahlreicher europäischer Experten aus den Bereichen Arbeitsschutz, Wissenschaft und Forschung, Öffentliche Hand (Feuerwehren) und Wirtschaft erarbeitet. Einsatzzweck der DIN EN 149 ist der Arbeitsschutz, nicht vorrangig die medizinische Nutzung. Filtrierende Halbmasken werden aber auch im Gesundheitswesen eingesetzt. Die Norm beschreibt zudem Laborprüfungen und praktische Leistungsprüfungen, um die Übereinstimmung mit den definierten Anforderungen feststellen zu können. Externe Zertifizierungsstellen nutzen die Norm dementsprechend als Grundlage für die Prüfung und Zertifizierung von partikelfiltrierenden Halbmasken. In der DIN EN 149 sind unter anderem Prüfungen des Filterdurchlassgrads gefordert. Laut Norm ... Mehr 

Erster europäischer Standard zu AlltagsmaskenEuropäisches Normungskomitee veröffentlicht CEN Workshop Agreement

(2020-06-22)  Das Europäische Komitee für Normung, CEN, hat einen ersten Standard für nicht-medizinische Alltagsmasken für Verbraucher als CEN Workshop Agreement (CWA) veröffentlicht. Das “CWA 17553:2020 - Community face coverings - Guide to minimum requirements, methods of testing and use” legt Mindestanforderungen für deren Design, Herstellung und Leistungsbewertung fest. CEN hat die Vereinbarung auf Bitte der Europäischen Kommission erarbeitet. Gemeinsam gegen COVID-19 Alltagsmasken sind in Europa Teil der meisten nationalen Strategien, um die pandemiebedingten Einschränkungen schrittweise aufzuheben. Europaweit einheitliche Sicherheitsstandards können dazu beizutragen, die COVID-19-Pandemie länderübergreifend einzudämmen. „Das CWA unterstützt insbesondere Hersteller, die ihre Produktion auf nicht-medizinische Alltagsmasken umgestellt haben oder auf diesem Gebiet tätig sein wollen. Sie erhalten damit schnell und unkompliziert Hilfestellung zu den wichtigsten Anforderungen an solche Masken“ ... Mehr 

Erste Norm für die Krankenhausreinigung Entwurf steht zur Kommentierung bereit

(2020-05-25)  Krankenhäuser stehen bei der Bewältigung der COVID-19-Pandemie vor vielfältigen Herausforderungen. Eine besondere Voraussetzung für einen erfolgreichen Kampf gegen das Virus ist die Hygiene in medizinischen Einrichtungen. Dazu gehört insbesondere auch die Reinigung. Die Norm DIN 13063 „Krankenhausreinigung - Anforderungen an die Reinigung und desinfizierende Reinigung in Krankenhausgebäuden und anderen medizinischen Einrichtungen“ setzt genau hier an. Im Rahmen des Erarbeitungsprozesses der Norm hat DIN (Deutsches Institut für Normung) einen Entwurf zur Kommentierung durch die Fachöffentlichkeit bereitgestellt. Mehr 

© bignai – stock.adobe.com

Covid-19-Pandemie: Hygiene-Leitfaden für Gastronomie- und HotelbetriebeErste Empfehlungen erscheinen in Kürze

(2020-05-18)  Mit der zunehmenden Lockerung der Lockdown-Regeln in Bund und Ländern können auch die Gastronomie- und Hotelunternehmen ihren Betrieb zumindest eingeschränkt wiederaufnehmen. DIN (Deutsches Institut für Normung) startet vor diesem Hintergrund einen DIN SPEC-Prozess: Erarbeitet wird ein Hygiene-Leitfaden für die Wiederaufnahme des Betriebs eines Gaststätten- und Hotelgewerbes im Pandemiefall. Mehr 

AdobeStock_317206642 © Kzenon – stock.adobe.com

DIN-Norm zur Schulreinigung jetzt kostenlosDIN 77400 gibt Hilfestellungen zur regelmäßigen Reinigung in Schulen und ihren Sporteinrichtungen

(2020-05-06)  Mit der schrittweisen Wiederaufnahme des Regelschulbetriebs stehen Schulen vor besonderen Herausforderungen bei den Themen Sauberkeit und Hygiene. Infektionsschutzgesetz, individuelle Hygienepläne der Schulen und ergänzende Corona-Hygienepläne der Bundesländer geben hier den Rahmen vor. Weil viele Länder in ihren Plänen auf die Vorgaben der DIN 77400 verweisen, bietet DIN die Norm jetzt kostenlos an. Die DIN 77400„Reinigungsdienstleistungen – Schulgebäude – Anforderungen an die Reinigung“ legt unter anderem Mindestanforderungen an die regelmäßige Reinigung fest und enthält eine umfassende Übersicht, welche Oberflächen in Schulen und zugehörigen Sporteinrichtungen wie und wie oft zu säubern sind. Mehr 

COVID-19: Beratung für neue Hersteller von medizinischer AusrüstungEinsatz von Normen unterstützt Sicherheit von Schutzmasken und weiteren Produkten

(2020-04-29)  DIN (Deutsches Institut für Normung) ergänzt sein umfangreiches Angebot an kostenlosen Normen für medizinische Ausrüstung um kostenfreie Beratungsangebote für Unternehmen, die ihre Produktlinien umstellen wollen, um die im Kampf gegen COVID-19 benötigten Produkte kurzfristig herzustellen. Der Einsatz von Normen kann dabei unterstützen, die Sicherheit von medizinischen Geräten und persönlicher Schutzausrüstung zu gewährleisten und gerade neuen Herstellern bei der Produktion praktische Hilfestellung geben. Auf der Dialogplattform DIN.ONE stehen Experten aus der Praxis, die an der Erstellung der Normen beteiligt waren, interessierten Unternehmen bei Fragestellungen zum Inhalt der Normen Rede und Antwort. Zudem startet DIN eine kostenlose Web-Seminar-Reihe, in der die Anwendung ausgewählter Normen erläutert und Fragen an den Referenten gestellt werden können. Den Startschuss gab bereits ein Web-Seminar zur Norm DIN EN 149 zu Schutzmasken am 23. April 2020 (der Mitschnitt des ... Mehr 

Die neue Normenreihe DIN EN ISO 18562 definiert Prüfverfahren, um Gaswege in Medizinprodukten biologisch zu beurteilen. Sie ist bis auf Weiteres kostenlos.
© Taechit Taechamanodom / Gettyimages

Normenreihe für saubere Atemgeräte

(2020-04-16)  DIN EN ISO 18562 „Beurteilung der Biokompatibilität der Atemgaswege bei medizinischen Anwendungen“ veröffentlicht Ausrüstung und Schutzvorkehrungen im medizinischen Bereich sind angesichts der COVID-19-Pandemie noch relevanter als ohnehin schon. In diesem Zusammenhang ist die neu erschienene Normenreihe DIN EN ISO 18562 „Beurteilung der Biokompatibilität der Atemgaswege bei medizinischen Anwendungen“ hilfreich für Hersteller von medizinischen Beatmungsgeräten und Unternehmen, die nun ad hoc und ohne Vorerfahrung solche Geräte produzieren wollen. Die Normenreihe soll die Patientensicherheit verbessern und steht ab sofort bis auf Weiteres kostenlos zur Verfügung. Sie definiert Prüfverfahren und Akzeptanzkriterien, mit denen sich einschätzen lässt, wie hoch das Risiko ist, dass der Gasstrom der Geräte potenziell gefährliche Stoffe auf den Patienten überträgt. Die Verfahren sind Teil des Risikomanagementprozesses der Hersteller. Gaswege beurteilen Die Normenreihe DIN EN ISO 18562 ... Mehr 

Persönliche Schutzausrüstung © velimir /stock.adobe.com

COVID-19: DIN stellt Normen für medizinische Ausrüstung zur Verfügung

(2020-03-30)  Hinweis: Das Angebot der Bereitstellung der kostenlosen Normen wurde am 31. März 2021 beendet. Interessierte können die Dokumente – jetzt wieder kostenpflichtig – im Beuth-WebShop beziehen. Mitglieder der europäischen Normungsorganisationen CEN und CENELEC unterstützen Kampf gegen Corona-Krise Die europäischen Normungsorganisationen CEN und CENELEC haben mit dem Einverständnis all ihrer Mitglieder – darunter DIN (Deutsches Institut für Normung) – und in Absprache mit der Europäischen Kommission entschieden, eine Reihe von Europäischen Normen für Medizinprodukte und persönliche Schutzausrüstung kostenlos zur Verfügung zu stellen, um damit die Bekämpfung der COVID-19-Pandemie zu unterstützen. Ziel ist es, dem wachsenden Mangel an Schutzmasken, -handschuhen und weiteren Produkten zu begegnen, mit dem viele europäische Länder derzeit zu kämpfen haben. Mit der Bereitstellung der Normen soll Unternehmen geholfen werden, die ihre Produktlinien umstellen wollen, um die so dringend ... Mehr