Normen, Projekte und Entwürfe

Projekt

Luft- und Raumfahrt - Nichtmetallische Werkstoffe - Prüfverfahren - Analyse von Duromersystemen mittels Hochleistungs-Flüssigkeitschromatographie (HPLC); Deutsche und Englische Fassung FprEN 6040:2017

Kurzreferat

Diese Europäische Norm legt ein Verfahren zur Bestimmung der Zusammensetzung (Harz, Härter/Katalysator, Reaktionsmittel, Modifiziermittel) der löslichen Komponenten von Duromersystemen mit oder ohne Verstärkung im ungehärteten Zustand mittels Hochleistungs-Flüssigkeitschromatographie (HPLC, en: High Performance Liquid Chromatography) fest. Dieses Verfahren gilt für: - faserverstärkte Matrixsysteme (wie z. B. Prepreg); - Reinharzsysteme (wie z. B. Klebfolien, Laminiersysteme und Komponenten wie Härter und Epoxidharze); - Schlichte- bzw. Präparationssysteme. Diese Norm enthält keine Anweisungen in Bezug auf die einzuhaltenden Gesundheits- und Sicherheits-anforderungen. Es ist die Verantwortung des Anwenders dieser Norm, die jeweils erforderlichen Gesundheits- und Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Diese Norm enthält Festlegungen bzw. Angaben, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind. Diese sind typische Festlegungen bzw. Angaben und müssen in der zugehörigen Norm, die auf die vorliegende Prüfung verweist, präzisiert sein.

Beginn

2016-12-16

WI

04004127

Geplante Dokumentnummer

DIN EN 6040

Projektnummer

13115821

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 131-02-01 AA - Verbundwerkstoffe 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

ASD-STAN/D 4/WG 8 - Verbundwerkstoffe 

Norm-Entwurf

Luft- und Raumfahrt - Nichtmetallische Werkstoffe - Prüfverfahren - Analyse von Duromersystemen mittels Hochleistungs-Flüssigkeitschromatographie (HPLC); Deutsche und Englische Fassung FprEN 6040:2017
2017-06
Kaufen beim Beuth Verlag

Ihr Kontakt

Dipl.-Ing.

Christopher Wild

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2352
Fax: +49 30 2601-42352

Zum Kontaktformular