Anwendernetzwerk ANP

37. KNP 2011

37. Konferenz Normenpraxis – Normung und Sicherheit von Produkten – Wie die Sicherheit durch Normen erhöht wird

Am 15. und 16.09.2011 fand die 37. Konferenz Normenpraxis des Ausschusses Normenpraxis (ANP) mit über 120 Teilnehmern bei DIN statt.

15 namhafte Referenten führender Unternehmen, Kanzleien und Verbände informierten über die „Sicherheit von Produkten“ – einem der wichtigsten Themen im Zusammenhang mit Normung.

Ein wesentlicher Nutzen von Normen ist es, auch bei fortschreitender technischer Entwicklung von Produkten davon eventuell ausgehende Gefährdungen zu minimieren – beispielsweise beim Umgang mit Nano-Materialien oder bei der Wartung von Elektroautos, die mit einem Bordnetz von mehreren hundert Volt ausgestattet sind – ganz unabhängig davon, welche Branche oder welche Unternehmensgröße – vom Handwerksbetrieb bis zum multinationalen Konzern – betroffen ist.

Die Sorge um die Zuverlässigkeit von Sicherheitsfunktionen zum Schutz von Personen, Gütern, Sachwerten und Umwelt ist nicht nur ethische Verpflichtung, sondern auch Ausdruck wirtschaftlicher Vernunft; möglicherweise auftretende Fehler sind zu einem unkalkulierbaren Kostenfaktor geworden. Die Anforderungen an die Sicherheit von Produkten und Systemen, die sich in den letzten Jahren kontinuierlich erhöht haben, gehen einher mit den gestiegenen Anforderungen an Sicherheitsaspekte seitens der Gesetzgebung. Kenntnisse über sicherheitsrelevante Normen und ihre juristische Einbindung sowie die Wege und Quellen zur entsprechenden Informationsbeschaffung sind daher für jedes Unternehmen unabdingbar; sowohl hinsichtlich der Risiken und der Risikovermeidung im Zusammenhang mit Produkthaftung als auch hinsichtlich des Bestehens im Wettbewerb.

Eine Zusammenfassung der Konferenz finden Sie in der November-Ausgabe 2011 der DIN-Mitteilungen.

 

Zum Tagungsband der 37. KNP