NA 106

DIN-Normenausschuss Textil und Textilmaschinen (Textilnorm)

Norm [AKTUELL]

DIN EN ISO 11733
Wasserbeschaffenheit - Bestimmung der Elimination und der biologischen Abbaubarkeit organischer Verbindungen in einem wässrigen Medium - Belebtschlamm-Simulationstest (ISO 11733:2004); Deutsche Fassung EN ISO 11733:2004

Titel (englisch)

Water quality - Determination of the elimination and biodegradability of organic compounds in an aqueous medium - Activated sludge simulation test (ISO 11733:2004); German version EN ISO 11733:2004

Einführungsbeitrag

Die vorbereitenden Arbeiten wurden von dem Arbeitskreis "Bakterientoxizität und Abbaubarkeit" (UA 5/AK 2) des NAW I 3 "Wasseruntersuchung" durchgeführt.
In der Norm ist ein Verfahren zur Bestimmung der Elimination und der biologischen Abbaubarkeit von organischen Substanzen durch aerobe Mikroorganismen bei einer vorgegebenen Konzentration festgelegt. Die beschriebenen Testbedingungen simulieren eine Kläranlage. Zwei Testsysteme können verwendet werden, die Belebtschlammanlage oder der Poröse Topf. Die Prüfungen können optional unter nitrifizierenden/denitrifizierenden Bedingungen (siehe Anhang A) und unter Kopplung der Anlagen (siehe Anhang B) durchgeführt werden. Das Verfahren ist unter den gegebenen Testbedingungen für organische Stoffe anwendbar, die
a) bei der gewählten Testkonzentration wasserlöslich sind, wenn davon ausgegangen werden kann, dass keine unlöslichen Metabolite entstehen, sofern zusätzlich zur Elimination die Abbaubarkeit bestimmt wird
b) schwer wasserlöslich, aber ausreichend in Wasser dispergierbar sind und eine Bestimmung mit geeigneten analytischen Verfahren (z. B. Messung des organischen Kohlenstoffs) möglich ist
c) nicht flüchtig sind oder einen vernachlässigbaren Dampfdruck besitzen
d) bei der gewählten Testkonzentration nicht hemmend gegenüber den Mikroorganismen des Inokulums wirken.
Eine Hemmung kann mit einem geeigneten Verfahren (siehe z. B. ISO 8192 oder ISO 15522) ermittelt werden. Stoffe, die bei der üblichen Testkonzentration hemmend wirken, können zunächst in einer Konzentration zudosiert werden, die unter ihrer EC20 liegt, und nach Anpassung auf eine höhere, praktikablere Testkonzentration umgestellt werden. Das Verfahren kann auch verwendet werden, um die biologische Abbaubarkeit und Elimination von gelösten organischen Komponenten in Abwasser zu bestimmen, die hier ebenfalls "Prüfsubstanz" genannt werden. Wenn weitere oder zusätzliche Informationen erforderlich sind, um das Verhalten von Prüfsubstanzen oder Abwässern in einer Kläranlage vorherzusagen, können auch andere Abbautests durchgeführt werden.
Einen Überblick über die Verfahren und ihre Anwendung gibt ISO/TR 15462; allgemeine Hinweise zu biologischen Prüfungen siehe ISO 5667-16.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 11733:1998-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) zwei zusätzliche synthetische Abwässer wurden aufgenommen; b) neuer Anhang als Anhang A für die Prüfung in nitrifizierenden/denitrifizierenden Kläranlagen wurde aufgenommen; c) neuer Anhang als Anhang D zum Einfluss des Schlammalters auf die Ablaufkonzentration wurde aufgenommen; d) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 119-01-03 AA - Wasseruntersuchung (CEN/TC 230, ISO/TC 147) 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 230 - Wasseranalytik 

Ausgabe 2004-11
Originalsprache Deutsch
Preis ab 78,80 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Dipl.-Geol.

Andreas Paetz

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2448
Fax: +49 30 2601-42448

Zum Kontaktformular