NA 106

DIN-Normenausschuss Textil und Textilmaschinen (Textilnorm)

Norm

DIN EN ISO 15797
Textilien - Industrielle Wasch- und Finishverfahren zur Prüfung von Arbeitskleidung (ISO 15797:2017); Deutsche Fassung EN ISO 15797:2018

Titel (englisch)

Textiles - Industrial washing and finishing procedures for testing of workwear (ISO 15797:2017); German version EN ISO 15797:2018

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt die Prüfverfahren und Geräte fest, die zur Beurteilung von für das industrielle Waschen vorgesehener Arbeitskleidung (einschließlich, sofern angemessen, für einige PSA-Kleidungsstücke) verwendet werden können. Sie dienen als eine Grundlage zur Prüfung entsprechender Eigenschaften, wie Formbeständigkeit, Farbeechtheit, Knitterbildung, fehlerhafter Nahtkräuselung, Pillbildung und der allgemeinen optischen Aspekte. Dieses Dokument enthält keine Anweisungen und Festlegungen bezüglich Verfahren und Maschinen für die industrielle Wäsche. Da es in der Praxis oft nicht möglich ist, Industriewaschverfahren (Waschen und Finishen) in einem Labor-aufbau wiederzugeben, liefert dieses Dokument einen Ansatz unter Verwendung einer festgelegten Versuchs-Einrichtung mittlerer Größe und genau spezifizierter Prüfverfahren, um die Beurteilung von industriell zu waschender Arbeitskleidung durchführen zu können. Da dieses Dokument tatsächliche Bedingungen in einer Industriewascheinrichtung simuliert, wird empfohlen, die Beurteilung der Wascheigenschaften von Arbeitskleidung in manchen Fällen mit den zum Einsatz vorgesehenen Industriewaschmaschinen und -verfahren durchzuführen, wenn die Vereinbarkeit von Produkt und Waschverfahren abschließend zu beurteilen ist. Ein Prüfen anhand aller acht Wasch- oder Trockenverfahren ist nicht erforderlich. Es werden Wasch- und Trockenverfahren ausgewählt, die am geeignetsten für die Eigenschaften des Gewebes beziehungsweise der Gewebezusammensetzung und den vorgesehenen Verwendungszweck sind. Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 38 "Textiles" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 248 "Textilien und textile Erzeugnisse" erarbeitet, dessen Sekretariat von BSI gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der NA 106-01-12 AA "Industrielles Waschen/Biokontamination" im DIN-Normenausschuss Textil und Textilmaschinen (Textilnorm).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 15797:2004-06 und DIN EN ISO 15797 Berichtigung 1:2005-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) im Anwendungsbereich wurde die Eingrenzung von Arbeitsbekleidung auf Baumwolle, Polyester und deren Mischungen entfernt, wodurch auch andere Fasern aufgenommen wurden, und die Aufnahme von einigen PSA-Kleidungsstücken, für die die referenzierten Prozesse geeignet sind, wurde hinzugefügt; b) 6.5 wurde hinzugefügt, um Beispiele für Antichlor-Chemikalien zu geben; c) in 9.2 wurden angesichts der Erfahrungen Änderungen am Trockenvorgang, Verfahren B -Tunnel-/ Schrankfinish, vorgenommen; d) in den Tabellen 1 bis 4 wurde in den Tabellenüberschriften durchgehend "Baumwolle" und "Polyester/Baumwolle" durch "volle Beladung" und "reduzierte Beladung" ersetzt, um der Änderung des Anwendungsbereiches zu entsprechen; e) Anhang A wurde überarbeitet, um alternative Temperaturmesssysteme einzubeziehen; f) Anhang ZA gestrichen; g) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 106-01-12 AA - Industrielles Waschen/Biokontamination; SpA zu CEN/TC 248/WG 17 und ISO/TC 38/SC 2/WG 9  

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 248 - Textilien und textile Erzeugnisse 

Ausgabe 2018-05
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 82,60 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Frau M.Eng.

Ulrike Deubel

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2609
Fax: +49 30 2601-42609

Ansprechpartner kontaktieren