NA 106

DIN-Normenausschuss Textil und Textilmaschinen (Textilnorm)

Norm

DIN EN ISO 105-A01
Textilien - Farbechtheitsprüfungen - Teil A01: Allgemeine Prüfgrundlagen (ISO 105-A01:2010); Deutsche Fassung EN ISO 105-A01:2010

Titel (englisch)

Textiles - Tests for colour fastness - Part A01: General principles of testing (ISO 105-A01:2010); German version EN ISO 105-A01:2010

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument (EN ISO 105-A01:2010) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 38 "Textiles" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 248 "Textilien und textile Erzeugnisse" erarbeitet, dessen Sekretariat vom BSI (Vereinigtes Königreich) gehalten wird. Dieser Teil von ISO 105 bietet allgemeine Informationen zu den Verfahren zur Bestimmung der Farbechtheit von Textilien als Leitfaden für Anwender. Die Anwendung und der Anwendungsbereich der Verfahren werden beschrieben, einige Benennungen werden definiert und außerdem wird eine Gliederung der Prüfnormen gegeben und der Inhalt der Abschnitte, die die Verfahren betreffen, wird behandelt. Arbeitsvorgänge, die einer Anzahl Prüfverfahren gemeinsam sind, werden kurz erörtert. Unter Farbechtheit wird die Widerstandsfähigkeit der Farbe von Textilien gegen verschiedenartige Wirkstoffe, denen sie bei der Fabrikation und im nachfolgenden Gebrauch ausgesetzt sein können, verstanden. Die Änderung der Farbe und das Anbluten der ungefärbten Begleitgewebe werden bewertet und als Echtheitszahlen angegeben. Andere sichtbare Änderungen des geprüften Textilmaterials, zum Beispiel Oberflächenveränderungen, Änderungen in Glanz oder Schrumpfung, sollten als besondere Eigenschaften angesehen und als solche angegeben werden. Die Prüfverfahren können nicht nur zur Bewertung der Farbechtheiten von Textilien, sondern auch zur Bewertung der Farbechtheitseigenschaften von Farbstoffen angewendet werden. In diesem Fall wird der Farbstoff in festgelegten Farbtiefen nach entsprechenden Färbeverfahren auf ein Textilmaterial aufgebracht und dann wie üblich geprüft. Größtenteils befassen sich einzelne Verfahren mit der Bestimmung der Farbechtheit gegenüber einem einzelnen, im vorliegenden Fall interessierenden Wirkstoff; die Reihenfolge der Anwendung bleibt jedoch im Allgemeinen verschieden. Anerkannt ist, dass Erfahrungen und zukünftige Entwicklungen für die Praxis Verfahren ermöglichen können, bei denen zwei oder mehr Wirkstoffe gemeinsam bewertet werden. Die festgelegten Prüfbedingungen entsprechen weitgehend den in der Fabrikation und im Gebrauch von Textilien üblichen Beanspruchungen. Sie sind möglichst einfach und gut reproduzierbar gehalten. Eine völlige Übereinstimmung der Bedingungen, denen Textilien in der Fabrikation und im Gebrauch ausgesetzt sind, mit den Bedingungen der Prüfnormen kann nicht immer erwartet werden, daher werden die Echtheitszahlen nach den Bedürfnissen der einzelnen Benutzer interpretiert. Die Prüfnormen bilden jedoch die allgemeine Grundlage für die Prüfung und Bewertung von Farbechtheitseigenschaften. Für diese Norm ist das Gremium NA 062-05-11 AA "Farbechtheit von Textilien - Deutsche Echtheitskommission DEK e. V." im DIN zuständig.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 105-A01:1995-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) es wurden alle derzeit gültigen Normen der Normenreihe ISO 105 in das Vorwort aufgenommen; b) Abschnitt 2 "Normative Verweisungen" wurde aktualisiert; c) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 062-05-11 AA - Farbechtheit von Textilien - Deutsche Echtheitskommission DEK e. V. 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 248 - Textilien und textile Erzeugnisse 

Ausgabe 2010-05
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 75,40 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Frau Dipl.-Biochem.

Vivien Vogt

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2385
Fax: +49 30 2601-42385

Ansprechpartner kontaktieren