NA 085

DIN-Normenausschuss Rundstahlketten (NRK)

Norm

DIN 22258-3
Kettenverbindungsglieder - Teil 3: Blockschlösser

Titel (englisch)

Chain connectors - Part 3: Block type connectors

Einführungsbeitrag

Die hohen Anforderungen, die der untertägige Bergbau in seinen Abbaubetrieben an die Kettenkratzerförderer als Transportsystem für Kohle und Stein als stückiges Fördergut stellt, gelten sowohl für die Kette, aber auch im besonderen Maße für die Kettenschlösser. Die zusätzliche Anforderung der Lösbarkeit zur Verbindung von Kettensträngen unter Beibehaltung von Funktionsaußenmaßen, Scharnierbarkeit und weitgehender Beibehaltung von Festigkeiten und Standzeitwerten erfordert ein Höchstmaß an Erfahrung und Ingenieurswissen bei der Konstruktion. Blockschlösser nach dieser Norm dienen im Bergbau zum Verbinden von Rundstahlketten nach DIN 22252 und Flachketten nach DIN 22255. Sie können im Kettenstrang nur vertikal über Kettenräder nach DIN 22256 laufen, weshalb beim Einbau auf die Lage der Blockschlösser zu achten ist. Die Blockschlösser dürfen nicht als Lastaufnahmemittel, Anschlagmittel oder Tragmittel im Sinne von DIN 15003 verwendet werden. Die Norm wurde vom NA 008-05-05 AA "Einzelteile für Förderer" des FABERG erarbeitet.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN 22258-3:2003-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Nenngröße 42 x 151 gestrichen; b) Nenngrößen 48 x 152 neu aufgenommen; c) Umwertung der Härte berichtigt; d) Norm redaktionell überarbeitet. Gegenüber DIN 22258-3:2012-05 wurden folgende Korrekturen vorgenommen: a) Der Text in Abschnitt 5.4 der Norm ist durch folgenden zu ersetzen: Maximal 410 HV / 405 HBW 10/3 000 (Umwertung ISO 18265 - 1281 MPa - B.2 - HV/HBW).

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 085-00-06 AA - Rundstahlketten, Einzelteile und Zubehör für den Bergbau 

Ausgabe 2016-12
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 62,60 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dipl.-Wi.-Ing. (FH)

Thomas Schreiber

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2147
Fax: +49 30 2601-2147

Ansprechpartner kontaktieren