NA 062

DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP)

Norm [NEU]

DIN EN ISO 10113
Metallische Werkstoffe - Blech und Band - Bestimmung der senkrechten Anisotropie (ISO 10113:2020, korrigierte Fassung 2020-11); Deutsche Fassung EN ISO 10113:2020

Titel (englisch)

Metallic materials - Sheet and strip - Determination of plastic strain ratio (ISO 10113:2020, Corrected version 2020-11); German version EN ISO 10113:2020

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt ein Verfahren zur Bestimmung der senkrechten Anisotropie von Flachprodukten (Blech und Band) aus metallischen Werkstoffen fest. Dieses Dokument (EN ISO 10113:2020) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 164 "Mechanical testing of metals" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 459/SC 1 "Prüfverfahren für Stahl (andere als chemische Analysen)" erarbeitet, dessen Sekretariat vom AFNOR (Frankreich) gehalten wird. Das zuständige nationale Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 062-01-42 AA "Zug und Duktilitätsprüfung für Metalle" im DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 10113:2014-08 wurden im Wesentlichen folgende Änderungen vorgenommen: a) neue Gliederung; b) in Abschnitt 2 Aktualisierung der normativen Verweisungen; c) Ergänzung der halbautomatischen Messmethode, siehe 8.3; d) klare Abgrenzung zwischen manueller, halbautomatischer und automatischer Messmethode, siehe 8.2, 8.3 und 8.4; e) Aufnahme eines neuen informativen Anhangs A: „Methode zur Prüfung von Fehlerquellen bei der r-Wert-Bestimmung“. Gegenüber DIN EN ISO 10113:2020-08 wurden folgende Korrekturen vorgenommen: a) Korrektur der Beschreibung des Versuchs im vierten Absatz in 8.4.2.; b) in Abschnitt 7 wurde „Flachmaterials“ in „Flachproduktes“ geändert; c) in A.1 wurde „Position der Extensometer-Messlänge und Art der Messebenen (in der Nähe des Radius oder der Mitte, eine Messebene oder mehrere Messebenen)“ geändert in „Extensometer-Messlänge, die Position und Art der Messachsen (in der Nähe des Radius oder der Mitte, eine Messachse oder mehrere Messachsen)“; d) in A.1 „Probenfläche“ wurde in „Probenoberfläche“ geändert; e) in A.3 wurde der Satz „Prüfmaschinen mit moderner Software können die plastische (technische) Breiten- und plastische (technische) Längendehnung zu jedem bestimmten Zeitpunkt innerhalb der Prüfung ermitteln. Bei solchen Maschinen kann gegebenenfalls die Prüfung auch vor dem Ende des elastischen Bereichs unterbrochen oder beendet werden, falls Setzeffekte auftreten.“ geändert in „Mit Prüfmaschinen, die moderne Software verwenden, ist es möglich, die plastische (technische) Breitendehnung und die plastische (technische) Längendehnung zu jedem beliebigen Zeitpunkt der Prüfung zu bestimmen. In solchen Fällen kann gegebenenfalls die Prüfung auch vor dem Ende des elastischen Bereichs unterbrochen oder beendet werden, falls Setzeffekte auftreten.“.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 062-01-42 AA - Zug- und Duktilitätsprüfung für Metalle 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 459/SC 1 - Prüfverfahren für Stahl (andere als chemische Analysen) 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 164/SC 2 - Verformbarkeitsprüfung 

Ausgabe 2021-06
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 96,40 €
Inhaltsverzeichnis

Ihre Ansprechperson

Dipl.-Ing.

Sebastian Lübbert

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2192
Fax: +49 30 2601-42192

Zum Kontaktformular