NA 062

DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP)

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN EN ISO 17225-8
Biogene Festbrennstoffe - Brennstoffspezifikationen und -klassen - Teil 8: Klassifizierung von thermisch behandelten und gepressten Brennstoffen aus Biomasse (ISO/DIS 17225-8:2016); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 17225-8:2016

Titel (englisch)

Solid biofuels - Fuel specifications and classes - Part 8: Graded thermally treated and densified biomass fuels (ISO/DIS 17225-8:2016); German and English version prEN ISO 17225-8:2016

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 238 "Solid biofuels" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 335 "Feste Biobrennstoffe" erarbeitet, dessen Sekretariat von SIS (Schweden) gehalten wird.
Das Ziel dieses Dokuments besteht in der Bereitstellung von eindeutigen und klaren Klassifizierungsprinzipien für biogene Festbrennstoffe, in der Funktion als Arbeitsmittel, das einen effizienten Handel mit biogenen Brennstoffen ermöglicht, in dem Ermöglichen einer einfachen Verständigung zwischen Verkäufer und Kunden sowie der Funktion als Arbeitsmittel zur Verständigung mit Geräteherstellern. Dieses Dokument erleichtert auch genehmigungspflichtige Verfahren und die Berichterstattung.
Dieses Dokument unterstützt die Verwendung von thermisch behandelter und gepresster Biomasse in Haushalten, kleinen gewerblich und öffentlich genutzten Gebäuden sowie in der industriellen Energiegewinnung, wofür eine klassifizierte Qualität erforderlich ist.
Die thermische Behandlung schließt Prozesse wie zum Beispiel Torrefizierung, (Wasser-)Dampfbehandlung (Explosionsaufschluss), hydrothermale Carbonisierung und Verkohlung ein, die alle ein unterschiedliches Einwirken von Hitze, Sauerstoff, Dampf oder Wasser darstellen. Thermisch behandelte und gepresste Brennstoffe aus Biomasse sollten nur in Anlagen mit Herstellerzulassung verwendet werden.

Die Verwendung in Haushalten, kleinen gewerblich und öffentlich genutzten Gebäuden erfordert aus folgenden Gründen Brennstoff höherer Qualität:
 - Kleingeräte verfügen üblicherweise nicht über eine hochentwickelte Steuerung und Abgasreinigung;
 - die Anlagen werden im Allgemeinen nicht von fachkundigen Heizungstechnikern oder geschulten Anlagenbetreibern gehandhabt;
 - die Anlagen befinden sich häufig in Wohngebieten und besiedelten Gebieten.

Deswegen legt dieses Dokument die qualitätsbezogenen Brennstoffklassen und -spezifikationen für klassifizierte gepresste biogene Festbrennstoffe, hergestellt aus thermisch behandelter Biomasse, für nichtindustrielle und industrielle Verwendung fest. Diese Dokument umfasst Pellets und Briketts, die aus folgenden Rohmaterialien hergestellt wurden:
 - Wald- und Plantagenholz sowie anderes naturbelassenes Holz;
 - Industrie-Restholz;
 - Chemisch unbehandeltes Gebrauchtholz;
 - Halmgutartige Biomasse aus Landwirtschaft und Gartenbau;
 - Nebenprodukte und Rückstände der Lebensmittel und Halmgut verarbeitenden Industrie, chemisch unbehandelte halmgutartige Rückstände;
 - Obst und Gartenfrüchte;
 - Nebenprodukte und Rückstände der Lebensmittel und Früchte verarbeitenden Industrie, chemisch unbehandelte Rückstände von Früchten;
 - Aquatische Biomasse.

Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 062-05-82 AA "Biogene Festbrennstoffe" im DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP).

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 062-05-82 AA - Biogene Festbrennstoffe 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 335 - Biogene Festbrennstoffe 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 238/WG 2 - Brennstoffspezifikationen und -klassen 

Ausgabe 2016-01
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 96,00 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dipl.-Ing.

Jan Henrik Krafft

Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2937
Fax: +49 30 2601-42937

Ansprechpartner kontaktieren