NA 062

DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP)

Projekt

Bestimmung des Flammpunktes mit dem Ja/Nein-Verfahren - Nach dem schnellen Gleichgewichtsverfahren mit geschlossenem Tiegel

Kurzreferat

Dieses Dokument legt Verfahren zur Prüfung des Flammpunktes für Beschichtungsstoffe, einschließlich wasserverdünnbare Beschichtungsstoffe, Lacke, Bindemittel für Farben und Lacke, Klebstoffe, Lösemittel, Mineralölerzeugnisse und verwandte Produkte in einem Temperaturbereich von -30 °C bis 300 °C fest. Diese Verfahren dienen dazu, zu bestimmen, ob ein Produkt bei einer festgelegten Temperatur aufflammt oder nicht(Flammpunkt-Verfahren A) bzw. wo der Flammpunkt einer Probe liegt (Verfahren B). Wird der Detektor eingesetzt, so kann diese Internationale Norm auch für die Bestimmung der Flammpunkte von Fettsäuremethylestern (FAME) herangezogen werden.

Beginn

2021-07-19

WI

00019621

Geplante Dokumentnummer

DIN EN ISO 3679 rev

Projektnummer

06236200

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 062-06-84 AA - Gemeinschaftsausschuss NA 062-06-42 AA/NA 062-06-61 AA 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 19 - Gasförmige und flüssige Kraft- und Brennstoffe, Schmierstoffe und verwandte Produkte aus Erdöl und mit biologischem oder synthetischem Ursprung 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 28/WG 9 - Gemeinsame Arbeitsgruppe ISO/TC 28 - ISO/TC 35: Flammpunkt-Verfahren 

Vorgänger-Dokument(e)

Bestimmung des Flammpunktes mit dem Ja/Nein-Verfahren - Nach dem schnellen Gleichgewichtsverfahren mit geschlossenem Tiegel (ISO 3679:2015); Deutsche Fassung EN ISO 3679:2015
2015-06

Kaufen beim Beuth Verlag

Ihr Kontakt

Dr.

Jürgen Fischer

Überseering 40
22297 Hamburg

Zum Kontaktformular