NA 062

DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP)

Projekt

Korrosion von Metallen und Legierungen - Korrosionsprüfung in wässrigen Lösungen für in Kernreaktoren angewendete Zirkoniumlegierungen (ISO 10270:1995+Cor.1:1997); Deutsche Fassung EN ISO 10270:2008

Kurzreferat

Diese Internationale Norm legt fest die Bestimmung der Massezunahme, die Untersuchung der Oberflächen von Produkten aus Zirkonium und Zirkoniumlegierungen nach einer Korrosionsprüfung in Wasser bei 360 °C oder in Dampf bei oder über 400 °C und dass die Prüfungen in Dampf unter einem Druck von 10,3 MPa (1 500 psi) durchzuführen sind.

Beginn

2019-09-09

WI

00262336

Geplante Dokumentnummer

DIN EN ISO 10270 rev

Projektnummer

06235752

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 062-01-77 AA - Korrosionsprüfverfahren 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 262 - Metallische und andere anorganische Überzüge, einschließlich des Korrosionsschutzes und der Korrosionsprüfung von Metallen und Legierungen 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 156/WG 9 - Korrosionsprüfung von Werkstoffen für Kernkraftwerke 

Vorgänger-Dokument(e)

Korrosion von Metallen und Legierungen - Korrosionsprüfung in wässrigen Lösungen für in Kernreaktoren angewendete Zirkoniumlegierungen (ISO 10270:1995 + Cor. 1:1997); Deutsche Fassung EN ISO 10270:2008
2008-08

Kaufen beim Beuth Verlag

Ihr Ansprechpartner

Denise Girndt

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2199
Fax: +49 30 2601-42199

Ansprechpartner kontaktieren