NA 062

DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP)

Norm

DIN 51002-1
Massenspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-MS) - Teil 1: Allgemeine Grundlagen und Begriffe

Titel (englisch)

Inductively coupled plasma mass spectrometry (ICP-MS) - Part 1: Principles and definitions

Einführungsbeitrag

Die Norm wurde vom Arbeitsausschuss NMP 815 "Grundlagen der analytischen Atomspektroskopie" erstellt.
In der Norm werden Begriffe für Analysenverfahren festgelegt, bei denen der Nachweis von Elementen und deren Gehaltsbestimmung durch Messen der Ionenströme ihrer in einem induktiv gekoppeltem Plasma (ICP) ionisierten Isotope mit einem Massenspektrometer erfolgt. Ziel ist es, das Aufstellen von speziellen Festlegungen für die verschiedenen Gebiete der ICP-massenspektrometrischen Elementanalyse zu vereinheitlichen und auch, so weit wie möglich, Übereinstimmung mit den Begriffen der ICP OES sowie der AAS, AFS und RFA zu erreichen. Begriffe zur ICP, die nicht spezifisch für die ICP-MS sind, sind in DIN 51008-2 festgelegt. Allgemeine Begriffe zur optischen Atomspektralanalyse enthält DIN 51009.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 062-08-15 AA - Grundlagen der analytischen Atomspektroskopie 

Ausgabe 2004-11
Originalsprache Deutsch
Preis ab 82,60 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dr.-Ing.

Michael Schmitt

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2783
Fax: +49 30 2601-42783

Ansprechpartner kontaktieren