NA 043

DIN-Normenausschuss Informationstechnik und Anwendungen (NIA)

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen des Normenausschusses Informationstechnik und Anwendungen.

Aktuelles durchsuchen

Koordinierungsstelle IT Sicherheit (KITS) auf der It-sa in Nürnberg

(2016-10-10)  Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung ist heute kein Bereich unseres modernen Lebens mehr von der Anwendung von IT ausgeschlossen. Ob das Internet der Dinge (IoT), Industrie 4.0, Smart City oder die Nutzung von tragbaren Geräten und Sensoren, ob Blockchains, Smart Contracts oder Smart Living, IT Lösungen finden wir täglich in allen Situationen an und wir haben uns an die Bequemlichkeit, die sie uns bieten, gewöhnt. IT-Sicherheit ist der Schlüssel für eine wirksame Digitalisierung. Nur wenn alle Nutzer Vertrauen in einen sicheren Datenaustausch haben, wird Digitalisierung auch in der geplanten Breite zur Anwendung kommen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass wir IT-Sicherheit nicht oder zumindest nicht nur durch den Einsatz von Hardware erzielen. Nur in der Kombination mit Intelligenten Software-Lösungen, einem Einsatzgebiet von deutschen und europäischen Unternehmen, kann IT-Sicherheit und Datenschutz, wie wir ihn in Deutschland verstehen erzielt werden. Weil IT-Sicherheit an ... Mehr 

Innovationskonferenz von DIN und KIT am 5. und 6. Oktober 2016 in Karlsruhe

(2016-06-23)  Am 5. und 6. Oktober 2016 findet in Karlsruhe die Innovationskonferenz von DIN und KIT Innovationen erfolgreich etablieren – Marktfähigkeit mit Normen und Standards statt. Es erwarten Sie interessante Vorträge und spannende Diskussionen. Dazu laden wir Sie herzlich ein. Am Abend des 5. Oktobers berichten und debattieren Repräsentanten renommierter Unternehmen, inwiefern Standardisierung ihren unternehmerischen Erfolg gefördert hat. Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik werden am zweiten Tag der Innovationskonferenz in spannenden Präsentationen zeigen, inwiefern Normung und Standardisierung innovativen Ideen zum Erfolg verhelfen können. Flankiert werden diese Präsentationen von Vorträgen und Diskussionen zu den Themen: Normung und Standardisierung in der Forschungsförderung Standards und/oder Patente – Eine strategische Entscheidung Einbindung von Normung und Standardisierung in die akademische Lehre Schnell sein lohnt sich: Bei Anmeldung bis 31. Juli 2016 zahlen Sie ... Mehr 

Internationaler Workshop “Internet of Things”

(2016-05-24)  Am 13. Mai 2016 fand bei DIN ein gemeinsamer Workshop der internationalen Normungsorganisationen ISO, IEC und ITU zum Thema „Internet of Things“ (IoT) statt. Fast 80 Experten von ISO, IEC und ITU haben die Gelegenheit zu einem intensiven Austausch genutzt. Die zunehmende Technikkonvergenz verlangt eine stärkere Vernetzung der internationalen Komitees. Daher haben bereits viele Normungsgremien gegenseitige Liaisons vereinbart. Der Begriff „Internet of Things“ bezeichnet die Vernetzung von Gegenständen mit dem Internet. IoT reicht bereits jetzt in jeden Bereich unseres beruflichen und privaten Lebens hinein und hat zentrale Relevanz für Zukunftsthemen wie z. B. Industrie 4.0 und Smart Cities. Der Workshop hat den Teilnehmern einen Einblick in die Weiterentwicklung bei ISO, IEC und ITU auf diesem Gebiet gegeben. Nach einer generellen Vorstellung von ISO, IEC, ITU und JTC 1 wurden spezifische Normungsvorhaben einzelner Sektoren vorgestellt und diskutiert. Themen waren: Smart ... Mehr 

Save-The-Date

(2015-12-10)  Im Oktober 2015 wurde bei dem von ISO und IEC gemeinsam geführten Gremium JTC 1 als Ergebnis einer Study Group eine neue Arbeitsgruppe zum Thema Smart Cities gegründet. Bislang beteiligen sich 14 Länder an diesen Aktivitäten. Die Arbeiten von JTC 1 werden im DIN-Normenausschuss Informationstechnik und Anwendungen (NIA) auf deutscher Seite gespiegelt. Schwerpunkte der Arbeitsgruppe Smart Cities sind u. a.: Entwicklung eines Smart City Referenzmodells aus der ICT-Perspektive Leitfäden für das Managen von Smart Cities Standardisierte Risikobewertungsmethoden im Bereich von Smart Cities in Zusammenarbeit mit anderen ISO- und IEC-Komitees Entwicklung additiver Standards für Smart Cities Damit auch für dieses Thema eine deutsche Beteiligung sichergestellt und Ihnen eine entsprechende Einflussnahme gewährleistet werden kann, empfehlen wir die Gründung eines nationalen Arbeits-ausschusses, der die internationalen Aktivitäten verfolgt und aktiv begleitet. Um ein möglichst breites ... Mehr 

HR-Management IT-Fachkräfte – der „e-CF“Ergebnis des Informationsworkshops

(2015-11-10)  Am Dienstag, den 27. Oktober 2015, fand bei DIN in Berlin mit freundlicher Unterstützung der Data Assessment GmbH, der GFN AG und Randstad Professionals organisiert durch HSCPA der DIN-Informationsworkshop „HR-Management IT-Fachkräfte – der e-CF (European e-Competence Framework) als Instrument bei der Personalgewinnung, Personalentwicklung und zur Verbesserung der Marktsituation.“ statt. Zu den Referenten gehörten u.a. Repräsentanten von AIRBUS, CISCO und dem LINUX Professional Institute (LPI). Der DIN-Arbeitsausschuss „Kompetenzen in der IKT-Branche“, welcher maßgeblich den e-CF mitgestaltet, hatte eingeladen, das Rahmenwerk an diesem Nachmittag besser kennen zu lernen. Der Arbeitsausschuss ist Teil des DIN-Normenausschusses Informationstechnik und Anwendungen (NIA) und wird durch Frau Thiel betreut (Kontakt siehe Ansprechpartner). Aktiv tuschten sich Referenten und Teilnehmer über die Chancen, Vorteile aber auch Schwächen und Herausforderungen aus, die der e-CF für ... Mehr 

DIN-Seminar Informationssicherheit mit risikobasiertem Ansatz erfolgreich managenDIN-Seminar Informationssicherheit mit risikobasiertem Ansatz erfolgreich managen

(2015-09-28)  Für jedes Unternehmen stellt die Einführung eines ISMS eine wichtige strategische Entscheidung dar. Die Anforderungen für Einrichtung, Umsetzung und Aufrechterhaltung von ISMS legt die Norm DIN ISO/IEC 27001:2015 fest. Die DIN-Akademie veranstaltet am 23. Februar 2016 bei DIN ein kostenpflichtiges Seminar mit dem Ziel, die Vorgehensweisen und wichtigsten Prozesse eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) nach DIN ISO/IEC 27001 zu vermitteln. Teilnehmer erhalten so alle wesentlichen Grundlagen und Voraussetzungen zur Gestaltung eines ISMS. Anhand des aktuellen Beispiels IT-Compliance geht der Referent auch auf gesetzliche Anforderungen und deren Aspekte am ein. Er zeigt insbesondere auch, wie das Management auf Basis des risikobasierten Ansatzes das Sicherheitsniveau im Unternehmen individuell festlegen kann. Weitere Information und Anmeldung Mehr 

Gründung des Arbeitskreises Paketboxen

(2015-09-28)  Im Rahmen des Querschittsthemas Smart Cities wurde in den vergangenen Monaten herausgearbeitet, dass es für eine zukunftsorientierte Nutzung städtischer Ressourcen notwendig ist, eine lieferantenunabhängige Lösung für die Übergabe zum Empfänger zu finden. Dazu gehören die folgenden Elemente: Lieferantenneutrale Paketbox-Lösungen track and trace Datensatz und die digitale Identität des Empfängers Paketnummer Zustellerzugang (mechanisch, digital) Empfängerzugang Empfängerverfügung Unter den Teilnehmern aus dem Bereich Logistik besteht bereits Einigkeit darüber, dass es bei der nun beginnenden konkreten Normungsarbeit ausdrücklich darum geht, die bereits bestehenden Lösungen auf einer Basis zusammenzubringen, um der gesamten Logistik eine diskriminierungsfreie Lösung anzubieten. Die Arbeit soll am 12. Oktober 2015 in einem Arbeitskreis (im AA Postalische Dienstleistungen) aufgenommen werden, der dem NA 043-03-04 AA zugeordnet ist. Mehr 

DIN-Workshop „Normung zur Lerntechnologie“Montag, 30. November 2015, 10 – 16 Uhr bei DIN

(2015-09-10)  Die Lernumgebungen beim E-Learning basieren weitgehend auf den Diensten des Internet als Träger für Kommunikation und Präsentation. Die Kommunikation zwischen Dozenten und Lernen¬den findet per E-Mail, in Bulletin-Boards oder Chatrooms statt. Hauptbestandteile von Online-Lernumgebungen sind Inhalte in Form von Texten, Bildern, Animationen, Audio, Video sowie Kommunikationstools, z. B. E-Mail, Bulletin-Boards, Chats. Die stark zunehmende Verbreitung von sozialen Netzwerken und mobilen Endgeräten führt in diesem Zusammenhang zu einer erheblichen Marktdynamik. In diesem Zusammenhang werden auch in den Lerntechnologien neue Konzepte und Trends verfolgt, z. B: Open Educational Resources / Massive Online Open Cources Pädagogischer Paradimenwecchsel hin zu den erforderlichen medialen Kompetenzen und Fähigkeiten neue Technologie bei Endgeräten und Schnittstellen („Natural User Interface“) technische Ausstattung der Bildungseinrichtungen und Anforderungen an die Lernenden („Bring your own ... Mehr