NA 041

DIN-Normenausschuss Heiz- und Raumlufttechnik sowie deren Sicherheit (NHRS)

Norm [AKTUELL]

DIN EN 253
Fernwärmerohre - Einzelrohr-Verbundsysteme für direkt erdverlegte Fernwärmenetze - Werkmäßig gefertigte Verbundrohrsysteme, bestehend aus Stahl-Mediumrohr, einer Wärmedämmung aus Polyurethan und einer Ummantelung aus Polyethylen; Deutsche Fassung EN 253:2019

Titel (englisch)

District heating pipes - Bonded single pipe systems for directly buried hot water networks - Factory made pipe assembly of steel service pipe, polyurethane thermal insulation and a casing of polyethylene; German version EN 253:2019

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 107 "Werkmäßig gedämmte Mantelrohrsysteme für Fernwärme und Fernkälte" (Sekretariat: DS, Dänemark) unter Beteiligung deutscher Experten erarbeitet. Dieses Dokument legt die Anforderungen und Prüfverfahren fest für gerade Abschnitte von werkmäßig gedämmten Einrohrsystemen für Fernwärmenetzwerke in Übereinstimmung mit EN 13941-1, die aus einem Stahl-Mediumrohr, einer Polyurethan-Hartschaumstoffwärmedämmung und einem Polyethylenmantel bestehen. Das Verbund-Rohrsystem kann darüber hinaus die folgenden zusätzlichen Bauteile umfassen: Messdrähte, Abstandhalter und Diffusionsbarrieren.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 253:2015-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) der Anwendungsbereich wurde der neuen Struktur der Normen des CEN/TC 107 "Werkmäßig gedämmte Mantelrohre für Fernwärme und Fernkälte" angepasst; b) Begriffe in Abschnitt 3 wurden in die DIN EN 17248:2019 verschoben; c) das Dokument wurde redaktionell überarbeitet.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 041-01-12 AA - Werksmäßig gedämmte Mantelrohre für Fernwärme (SpA CEN/TC 107) 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 107/WG 2 - Grundsätze 

Ausgabe 2020-03
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 117,76 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Mareike Tscheuschner

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2628
Fax: +49 30 2601-42628

Ansprechpartner kontaktieren