NA 042

DIN-Normenausschuss Holzwirtschaft und Möbel (NHM)

Projekt

Klebstoffe für tragende Holzbauteile - Prüfverfahren - Teil 3: Bestimmung des Einflusses von Säureschädigung der Holzfasern durch Temperatur- und Feuchtezyklen auf die Querzugfestigkeit

Kurzreferat

Diese Europäische Norm legt ein Verfahren zur Bestimmung des Einflusses von Holzfaserschädigung auf die Klebstofffugenfestigkeit, verursacht durch die Wirkung von Säuren des Klebstoffes oder eines im Klebeprozess verwendeten Haftvermittlers (Primer) während einer zyklischen Klimabeanspruchung, fest. Sie ist für folgende Anwendungsfälle geeignet: b) zur Beurteilung der Übereinstimmung von Klebstoffen mit EN 301, EN 15425 und EN 16254; c) zur Beurteilung der Eignung und Qualität von Klebstoffen für tragende Holzbauteile; d) zur Feststellung, ob der Klebstoff nach der Verklebung infolge chemischer Vorgänge einen schädigenden Einfluss auf die Holzfestigkeit hat. Diese Prüfung dient hauptsächlich der Ermittlung von Leistungswerten für die Klassifizierung von Klebstoffen für tragende Holzbauteile entsprechend ihrer Eignung zum Einsatz unter bestimmten klimatischen Bedingungen. Diese Prüfung wird mit Fichte (Picea abies L.) durchgeführt. Dieses Verfahren ist nicht dafür vorgesehen, Bemessungswerte bereitzustellen und gibt nicht zwangsläufig die Leistungsfähigkeit des verklebten Bauteiles in Gebrauch wieder.

Beginn

2021-07-12

WI

00193376

Geplante Dokumentnummer

DIN EN 302-3

Projektnummer

04201157

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 042-04-05 AA - Spiegelausschuss zu CEN/TC 193/SC 1 Holzklebung 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 193/SC 1/WG 8 - Überarbeitung der EN 301 und EN 302 

Vorgänger-Dokument(e)

Klebstoffe für tragende Holzbauteile - Prüfverfahren - Teil 3: Bestimmung des Einflusses von Säureschädigung der Holzfasern durch Temperatur- und Feuchtezyklen auf die Querzugfestigkeit; Deutsche Fassung EN 302-3:2017
2017-11

Kaufen beim Beuth Verlag

Ihr Kontakt

Dipl.-Holzwirt

Bernd Trepkau

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2397
Fax: +49 30 2601-42397

Zum Kontaktformular