NA 045

DIN-Normenausschuss Elastomer-Technik (NET)

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN 7865-3
Elastomer-Fugenbänder zur Abdichtung von Fugen in Beton - Teil 3: Verwendungsbereich

Titel (englisch)

Elastomer waterstops for sealing joints in concrete - Part 3: Range of applications

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf gilt für Elastomer-Fugenbänder mit und ohne Stahllaschen zur Abdichtung gegen Bodenfeuchte, nicht drückende oder drückende flüssige Medien sowie zum Fugenabschluss. Die Elastomer-Fugenbänder werden bei der Herstellung von Fugen in Betonbauteilen oder -bauwerken aus wasserundurchlässigem Beton nach der Norm DIN 1045 einbetoniert. Dieser Norm-Entwurf gilt nicht für Fugenbänder aus anderen Werkstoffen (zum Beispiel TPE, Verschnitte mit Thermoplasten). Dieser Norm-Entwurf gilt nicht zur Abdichtung von Fugen (Rohrstößen) in Rohrleitungen aus Beton- und Stahlbetonrohren. Dieser Norm-Entwurf gibt Hinweise zur Auswahl verschiedener Basispolymere von Elastomer-Fugenbändern, die für die folgenden Expositionen eingesetzt werden können: 1) Abwasser, 2) Grundwasser, 3) Trinkwasser, 4) Meerwasser, 5) Taumittel, 6) Kraftstoffe und Öle, 7) Brand, 8) Tiefe Temperaturen, 9) Ozonbelastung. Dieser Norm-Entwurf legt für die vorstehend genannten Expositionsbereiche die Anforderungen an die Werkstoffeigenschaften der Elastomer-Fugenbänder fest. In der Anwendungsnorm DIN 18197 sind Planung, Bemessung, Behandlung, Verarbeitung und Einbau von Fugenbändern definiert. Das zuständige Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 045-02-10 AA "Fugendichtungsprofile" im DIN-Normenausschuss Elastomer-Technik (NET).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN 7865-3:2012-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Abschnitt 2 "Normative Verweisungen" aktualisiert; b) Dokument redaktionell überarbeitet.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 045-02-10 AA - Fugendichtungsprofile 

Ausgabe 2019-12
Originalsprache Deutsch
Preis ab 55,55 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Dr.

Felix Johannes Seidel

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2021
Fax: +49 30 2601-42021

Ansprechpartner kontaktieren