NA 119

DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW)

Norm-Entwurf [NEU]

DIN 19639
Bodenschutz bei Planung und Durchführung von Bauvorhaben

Titel (englisch)

Soil protection during planning and execution of construction projects

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument gibt eine Handlungsanleitung zum baubegleitenden Bodenschutz und zielt in seiner Anwendung auf die Minimierung der Verluste der gesetzlich geschützten natürlichen Bodenfunktionen im Rahmen von Baumaßnahmen, sofern erhebliche Eingriffe damit verbunden sind. Es konkretisiert hierbei die gesetzlichen Vorgaben zur Verhinderung schädlicher Bodenveränderungen bei Baumaßnahmen. Das Dokument findet Anwendung bei Böden und Bodenmaterialien, die nach Bauabschluss wieder natürliche Bodenfunktionen erfüllen sollen, wie zum Beispiel Böden unter forstlicher, landwirtschaftlicher, gärtnerischer Nutzung oder unter Grünflächen und Haus- und Kleingärten, insbesondere bei Böden mit hoher Funktionserfüllung oder bei besonders empfindlichen Böden oder bei einer Eingriffsfläche > 5 000 m2. Es findet keine Anwendung für Erdbauwerke für bautechnische Zwecke wie insbesondere Dämme, Deiche, Landschaftsbauwerke oder andere technische Bauwerke beziehungsweise Sonderbauflächen. Dieser Norm-Entwurf richtet sich an Planer, Vorhabenträger, Zulassungsbehörden, bauausführende Unternehmen und an die Bodenkundliche Baubegleitung. Dieser Norm-Entwurf wurde durch den Arbeitskreis NA 119-01-02-03-05 AK "Baubegleitender Bodenschutz" im DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW) erarbeitet. Die Erstellung des Norm-Entwurfes wurde aus Mitteln des Länderfinanzierungsprogrammes "Wasser, Boden und Abfall" gefördert.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 119-01-02-03-05 AK - Baubegleitender Bodenschutz 

Ausgabe 2018-05
Erscheinung 2018-04-20
Frist zur Stellungnahme bis 2018-08-20
Originalsprache Deutsch
Preis ab 130,80 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Stefanie Bierwirth

Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2798
Fax: +49 30 2601-42789

Ansprechpartner kontaktieren