NA 119

DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW)

2022-04-26

Aufruf zur Mitarbeit - Nicht-verzahnte Deckwerke

Nicht-verzahnte Deckwerke schützen Deiche und Dämme vor Einwirkungen, wie z. B. Strömung, Wellen, Hochwasser, Eisgang und ggf. weiteren Belastungen.  Nicht verzahnte Deckwerke werden seit vielen Jahren im Deckwerksbau in Deutschland eingesetzt und bilden ein nicht unbeträchtliches Anlagevermögen im Zuge des Gewässer- und auch des Hochwasserschutzes. Eine zukünftig einheitliche Regelung soll in Ergänzung zu bereits in der Normung befindlichen Dokumenten für verzahnte Deckwerke aus Beton bisheriges Erfahrungs- und Expertenwissen bündeln.

Der Normungsantrag zielt auf eine Anwendungs- und Entscheidungshilfe für Bauherrn, Planer, Hersteller und Baufirmen ab und legt Anforderungen für nicht verzahnte Deckwerksteine aus Beton im Wasserbau fest. Geregelt werden Anforderungen an das Produkt, zur Bemessung sowie Einbau und Verlegung. Die Norm bezieht sich auf das gesamte Deckwerksystem, bestehend aus nicht verzahnten Deckwerksteinen, Unterbau sowie der Ausbildung des Deichfußes und der Deichkrone. Einsatzgebiete des nicht verzahnten Deckwerks sind punktuelle sowie Flächenbefestigungen in wellen- und strömungsbeanspruchten Bereichen an der Küste und im Binnenbereich. Nach dieser Norm entworfene Deckwerke sind begehbar und im Rahmen der Unter- und Instandhaltung befahrbar.

Der für die Bearbeitung des Projekts zu gründende Arbeitsausschuss wird im DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW), Fachbereich 2 „Wasserbau“ angelegt.

Interessenten sind herzlich willkommen, bei der Erarbeitung mitzuwirken. Wir weisen darauf hin, dass alle interessierten Kreise, die im neuen Arbeitsausschuss mitarbeiten werden, zur Finanzierung der Geschäftsstellentätigkeit herangezogen werden. Dies geschieht in erster Linie durch die Entrichtung von Förder- und Kostenbeiträgen. Die Vertreter der öffentlichen Hand einschließlich der Hochschullehrer und der Vertreter der öffentlich-rechtlichen gefassten Forschungseinrichtungen sowie der nichtgewerblichen Endverbraucher bleiben frei von der Pflicht zur Zahlung von Förder- und Kostenbeiträgen.

Die konstituierende Sitzung ist geplant für

Montag, den 29. August 2022 als Webmeeting.

Interessierte an einer Mitarbeit wenden sich bitte unter dem Stichwort „Nicht-verzahnte Deckwerke“ bis 2022-06-30 an:

E-Mail: naw@din.de

Für organisatorische Fragen wenden Sie sich, unter dem gleichen Stichwort, gerne an andreas.paetz@din.de .