NA 152

DIN-Normenausschuss Technische Grundlagen (NATG)

Norm

DIN EN ISO 10360-5
Geometrische Produktspezifikation (GPS) - Annahmeprüfung und Bestätigungsprüfung für Koordinatenmessgeräte (KMG) - Teil 5: Prüfung der Antastabweichungen von KMG mit berührendem Messkopfsystem (ISO 10360-5:2010); Deutsche Fassung EN ISO 10360-5:2010

Titel (englisch)

Geometrical product specifications (GPS) - Acceptance and reverification tests for coordinate measuring machines (CMM) - Part 5: CMMs using single and multiple stylus contacting probing systems (ISO 10360-5:2010); German version EN ISO 10360-5:2010

Einführungsbeitrag

Dieser Teil von DIN EN ISO 10360 legt Annahme und periodische Bestätigungsprüfungen der Leistungsfähigkeit von KMG mit berührenden Messkopfsystemen fest und ist nur anwendbar für KMG mit allen Arten von berührenden Tastsystemen, Einzelpunktantastungen und kugel- und halbkugelförmige(n) Taster(n). Er ergänzt die DIN EN ISO 10360-7 für KMG mit Bildverarbeitungssystemen und die universelle, das heißt nicht messkopfspezifische DIN EN ISO 10360-2. Die Leistungsfähigkeit der KMG-Antastungen wird durch maximal zulässige Messabweichungen (MPE) spezifiziert, weil es unmöglich ist, die Leistungsfähigkeit des Messkopfsystems von der des KMG zu trennen, sogar an einem kleinen Prüfkörper wie einer Prüfkugel. Dieser Teil von DIN EN ISO 10360 wird angewendet für Einfach-Tastersysteme, Mehrfach-Tastersysteme mit festem Mehrfachtaster an einem einzigen Messkopf (zum Beispiel ein "Stern"-Taster), Mehrfach-Messkopfsysteme mit einem Taster für jeden einzelnen Messkopf, Dreh-Schwenk-Messkopfsysteme, Taster- und Messkopf-Wechselsysteme oder manuelle (nicht angetriebene) KMG. Dieser Teil von DIN EN ISO 10360 ist nicht für berührungslose Messkopfsysteme anwendbar, die andere Testverfahren erfordern. Die Begriffe "Mehrfachtaster-Maßabweichung" und so weiter müssten genaugenommen "kombinierte Maßabweichung des KMG und der Antastung des Mehrfach-Tastersystems" und so weiter heißen. Aus Bequemlichkeit wurde auf ein Minimum gekürzt, das Mehrdeutigkeiten vermeidet. Wenn allerdings die Leistungsfähigkeit des Messkopfsystems soweit wie möglich isoliert werden soll, kann der Einfluss des KMG minimiert werden. Siehe Anhang C für weitere Informationen. Mögliche Anwender dieser Fachgrundnorm sind Hersteller und Betreiber von KMG in allen Wirtschaftsbereichen, in denen KMG zum Einsatz kommen (zum Beispiel Automobilindustrie). Die Norm behandelt insbesondere Aspekte der Qualität. Das Kapitel 3 dieses Teils von ISO 10360 enthält acht Definitionen 3.6 bis 3.13, die 14 ähnliche Definitionen des Kapitels 9 von ISO 10360-1 ersetzen. Einige dieser geänderten Definitionen sind erforderlich, um Mehrdeutigkeiten zu vermeiden, die sonst durch diese Ausgabe von ISO 10360-5 verursacht worden wären. Andere ersetzen tatsächlich identische Definitionen in ISO 10360-1, weil die verwendeten Formelzeichen geändert und zur Klarstellung erweitert wurden. Die ersetzten Definitionen sind 9.3, 9.4 und 9.15 bis 9.26. Für diese Norm ist das Gremium NA 152-03-02-12 UA "Koordinatenmesstechnik (GMA 3.31)" im DIN zuständig.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 10360-5:2001-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die Abschnitte über die Antastabweichung wurden aus DIN EN ISO 10360-2 heraus genommen und in die aktuelle Fassung der DIN EN ISO 10360-5 integriert; b) die Auswertemethoden wurden überarbeitet; c) Inhalt vollständig überarbeitet.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 152-03-02-12 UA - Koordinatenmesstechnik (GMA 3.31) 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 290 - Geometrische Produktspezifikationen und -prüfung 

Ausgabe 2011-01
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 108,80 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Ralph Dominik

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2134
Fax: +49 30 2601-42134

Ansprechpartner kontaktieren