NA 104

DIN-Normenausschuss Tankanlagen (NATank)

Norm

DIN EN 16821
Gummi- und Kunststoffschläuche und -schlauchleitungen für den Einsatz in der pharmazeutischen und biotechnischen Industrie - Schläuche aus Siliconkautschuk; Deutsche Fassung EN 16821:2017

Titel (englisch)

Rubber and plastics hoses and hose assemblies for use in the pharmaceutical and biotechnological industry - Silicone rubber hoses; German version EN 16821:2017

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm gilt für Schlauchleitungen vom Typ 1 bis 3 mit Schläuchen aus Siliconkautschuk für die Förderung von flüssigen oder pulverförmigen Stoffen in der pharmazeutischen und biotechnischen Industrie. Sie legt die Klassifizierung, Werkstoffe, Herstellung, Anforderungen und Prüfung von Schlauchleitungen sowie deren Qualtitätsüberwachung fest. Die Schlauchleitungen sind für den Einsatz mit den entsprechenden Stoffen in einem Temperaturbereich von -40°C bis +150°C und bei einem Betriebsdruck von -0,9 bar (Vakuum) bis 10 bar vorgesehen. Diese Schlauchleitungen sind nicht elektrisch leitfähig. Die Gefahr der statischen Aufladung ist im Einzelfall zu betrachten. Schlauchleitungen nach dieser Norm werden in zwei Ausführungen A und B unterteilt. Es wird darauf hingewiesen, dass bei bestimmten Einsatzfällen die zutreffenden gesetzlichen Regelungen, wie zum Beispiel die Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU (DGRL), einzuhalten sind. Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 218 "Gummi- und Kunststoffschläuche und -schlauchleitungen" erarbeitet, dessen Sekretariat von BSI (Vereinigtes Königreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 104-02-01 AA "Schlauchleitungen" im DIN-Normenausschuss Tankanlagen (NATank).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN 26055-2:2010-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Europäische Übernahme der Norm DIN 26055-2 als DIN EN 16821; b) Aktualisierung des Französischen Titels; c) Aktualisierung von Abschnitt 2 "Normative Verweisungen" und der Literaturhinweise; d) Einfügen von Abschnitt 3.2 "Ausführungen der Schläuche" und entsprechende Anpassung der Anforderungen an die Ausführungen der Schlauchleitungen; e) Umstellen von Abschnitt 5 "Werkstoffe" auf die Angabe von Kurznamen der Stahlsorten statt wie bisher von Werkstoffnummern; f) Anpassen von Abschnitt 10 "Kennzeichnung" hinsichtlich der entsprechenden Angaben in anderen Europäischen Normen für Gummi- und Kunststoffschläuche; g) Einfügen von Anhang A "Oberflächenrauheit und Ausführung von Schlauchkupplungen", Anhang B "Prüfhäufigkeiten von Typprüfungen und Stückprüfungen" und Anhang C "Produktions-Abnahmeprüfungen"; h) redaktionelle Überarbeitung.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 104-02-01 AA - Schlauchleitungen 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 218/WG 1 - Gummi- und Kunststoffschläuche und -schlauchleitungen für industrielle, chemische und petrochemische Anwendungen 

Ausgabe 2017-10
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 75,40 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Tobias Hübner

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2988
Fax: +49 30 2601-42988

Ansprechpartner kontaktieren