NA 104

DIN-Normenausschuss Tankanlagen (NATank)

Norm-Entwurf [NEU]

DIN EN 12115
Gummi- und Kunststoffschläuche und -schlauchleitungen für flüssige oder gasförmige Chemikalien - Anforderungen; Deutsche und Englische Fassung prEN 12115:2019

Titel (englisch)

Rubber and thermoplastics hoses and hose assemblies for liquid or gaseous chemicals - Specification; German and English version prEN 12115:2019

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument (prEN 12115:2019) wurde von der Arbeitsgruppe (WG) 1 "Gummi- und Kunststoffschläuche und -schlauchleitungen für industrielle, chemische und petrochemische Anwendungen" (Sekretariat: DIN, Deutschland) des Technischen Komitees CEN/TC 218 "Gummi- und Kunststoffschläuche und -schlauchleitungen" (Sekretariat: BSI, Vereinigtes Königreich) erarbeitet. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 104-02-01 AA "Schlauchleitungen" im DIN-Normenausschuss Tankanlagen (NATank).
Dieses Dokument legt Anforderungen fest für zwei Typen von Schlauchleitungen (Typ D und Typ SD) und vier Klassen gemäß den elektrischen Eigenschaften von Schlauchleitungen mit Schläuchen aus Gummi oder Thermoplasten und Schlaucharmaturen aus Metall zum Fördern von flüssigen oder gasförmigen Stoffen.
Die Schlauchleitungen sind für den Einsatz mit den geförderten Chemikalien im Temperaturbereich von -20 °C bis +65 °C bei einem Betriebsdruck von <=10 bar vorgesehen.
Dieses Dokument legt Sicherheitsanforderungen für diese Schlauchleitungen fest, damit Anwender keinen Gefahren durch Brand oder Explosionen ausgesetzt werden und damit die Umwelt vor Verunreinigungen oder Schäden geschützt ist.
Andere Temperaturen und Betriebsdrücke als die vorstehend genannten können mit dem Hersteller vereinbart werden, vorausgesetzt, dass die Kennzeichnung auf dem Schlauch dies angibt und die Anforderungen der Tabelle 5 sowie alle anderen Anforderungen eingehalten werden.
Andere Durchmesser als die in diesem Dokument genannten können mit dem Hersteller vereinbart werden.
Dieses Dokument gibt auch Hinweise für die Lagerung von Schlauchleitungen (siehe Abschnitt 15).
Der Anwender wird auf Anhang F hingewiesen hinsichtlich der Auswahl des Werkstoffes für die Innenschicht, bezogen auf die mit dem Schlauch und/oder der Schlauchleitung zu fördernde(n) Chemikalie(n).
Dieses Dokument gilt nicht für Schlauchleitungen für Flugzeugbetankung (EN ISO 1825), Abgabeeinrichtungen an Tankstellen (EN 1360), Ölbrenner (EN ISO 6806), Kältemittelkreisläufe, Tanklastwagen für Kraftstoffe (EN 1761), Flüssiggase (LPG) (EN 1762, EN 16436-2), Feuerwehren (EN ISO 14557), Ansaugen und Fördern von Öl (EN 1765), Rotary-Bohren (EN ISO 6807), Kraftstoffabgabe mit Gasrückführung (EN 13483), wasserfreies Ammoniak (EN ISO 5771). Dieses Dokument gilt nicht für mehrlagige Schlauchleitungen (EN 13765 und EN 13766).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 12115:2011-04 wurden die folgenden Änderungen vorgenommen: a) der Anwendungsbereich schließt nun Schlauchleitungen für wasserfreies Ammoniak (EN ISO 5771) aus; b) die normativen wurden Verweisungen aktualisiert; c) im Unterabschnitt 14.3, "Kennzeichnung der Schlauchleitungen" wurde die Erlaubnis hinzugefügt, dass die Bänder durch eine andere dauerhaft angebrachte Kennzeichnung ersetzt werden dürfen, die dieselben Informationen enthält, z. B. farbige Plaketten auf der Schlauchkupplung; d) zu Beginn des informativen Anhangs F, "Beständigkeit gegenüber den geförderten Chemikalien", wurde ein Warnhinweis aufgenommen, um explizit darauf hinzuweisen, dass dieser Anhang im Vergleich zu EN 12115:2011 nicht überarbeitet worden ist; e) eine Umwelt-Checkliste (informativer Anhang G) wurde hinzugefügt; f) das Dokument wurde redaktionell überarbeitet.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 104-02-01 AA - Schlauchleitungen 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 218/WG 1 - Gummi- und Kunststoffschläuche und -schlauchleitungen für industrielle, chemische und petrochemische Anwendungen 

Ausgabe 2019-10
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 147,20 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Tobias Hübner

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2988
Fax: +49 30 2601-42988

Ansprechpartner kontaktieren