NA 095

DIN-Normenausschuss Sicherheitstechnische Grundsätze (NASG)

Norm

DIN EN 12868
Artikel für Säuglinge und Kleinkinder - Verfahren zur Bestimmung der Abgabe von N-Nitrosaminen und N-nitrosierbaren Stoffen aus Flaschen- und Beruhigungssaugern aus Elastomeren oder Gummi; Deutsche Fassung EN 12868:2017

Titel (englisch)

Child use and care articles - Method for determining the release of N-nitrosamines and N-nitrosatable substances from elastomer or rubber teats and soothers; German version EN 12868:2017

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm legt die Verfahren zur Probenherstellung und Migration von Saugteilen für Babys aus Elastomer oder Gummi und zur Isolation, Identifizierung und quantitativen Bestimmung der aus Saugteilen aus Elastomeren oder Gummi freigesetzten N-Nitrosaminen und N-nitrosierbaren Stoffe bei Kontakt mit künstlicher Speichelsalzlösung fest. Als Prüfnorm richtet sie sich in erster Linie an Prüfinstitute und behandelt insbesondere Aspekte der Produktsicherheit. Diese Europäische Norm wurde vom CEN/TC 252 "Artikel für Säuglinge und Kleinkinder" erarbeitet, dessen Sekretariat vom AFNOR (Frankreich) gehalten wird. Das zuständige nationale Spiegelgremium ist der Arbeitsausschuss NA 095-05-03 AA "Artikel für Säuglinge und Kleinkinder - Sitzen, Pflegen, Schützen, Liegen und Transportieren" des NASG.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 12868:1999-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Probenherstellung vereinfacht und damit diese Ursache für Streuungen zwischen den Laboratorien abgebaut; b) Vorkochen und der Versuchsaufbau für die Migration zur Bestimmung von N Nitrosaminen und N-nitrosierbaren Stoffen getrennt, was die Benutzung derselben Gefäße ermöglicht und den möglichen Verlust migrierter Stoffe vermeidet; c) Probenmengen angepasst und die Probenmasse zur Bestimmung von N-nitrosierbaren Stoffen erhöht; d) Standardverfahren zur Herstellung der Migrationslösungen vereinfacht und auf ein Verfahren beschränkt, um auf diese Weise die Streuung bei den Ringversuchen zu verringern; e) Spülschritt aufgenommen, um die Variabilität infolge möglicher Verluste bei den Analyten zu vermeiden; f) Berechnung der Ergebnisse unter Berücksichtigung der gültigen Analysenormen überarbeitet; g) Bestätigung der Ergebnisse und die Anwendung der Analysetoleranzen geklärt; h) alternative Verfahren berücksichtigt und Qualitätskriterien für ihre Anwendung aufgenommen.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 095-05-02 AA - Artikel für Säuglinge und Kleinkinder - Essen, Trinken, Saugen und ähnliche Funktionen 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 252/WG 5 - Essen, Trinken, Saugen, Beißen 

Ausgabe 2017-04
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 109,70 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Frau Dr.

Lisa Morlock

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2201
Fax: +49 30 2601-42201

Ansprechpartner kontaktieren