NA 092

DIN-Normenausschuss Schweißen und verwandte Verfahren (NAS)

Norm

DIN EN 1395-4
Thermisches Spritzen - Abnahmeprüfungen für Anlagen zum thermischen Spritzen - Teil 4: Plasmaspritzen; Deutsche Fassung EN 1395-4:2007

Titel (englisch)

Thermal spraying - Acceptance inspection of thermal spraying equipment - Part 4: Plasma spraying; German version EN 1395-4:2007

Einführungsbeitrag

Die Europäischen Norm wurden im CEN/TC 240 "Thermisches Spritzen und thermisch gespritzte Schichten" erarbeitet. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Gemeinschaftsausschuss NA 092-00-14 AA "Thermisches Spritzen und thermisch gespritzte Schichten (DVS AG V 7)" im Normenausschuss Schweißtechnik (NAS).
DIN EN 1395-1 (Entwurf):
In diesem Teil sind Anforderungen an die Abnahmeprüfung von thermischen Spritzanlagen, einschließlich Plasma- (atmosphärische und mit kontrollierter Atmosphäre in Kammern), Lichtbogen- und Flammspritzanlagen, einschließlich HVOF (Hochgeschwindigkeits-Flammspritzanlagen), und auch Handhabungssysteme und Pulverfördereinheiten festgelegt, wie sie bei Spritzarbeiten zur Herstellung von thermisch gespritzten Schichten mit reproduzierbarer Qualität verwendet werden.
Die Norm ist vorgesehen, die Grundlage für technische Lieferbedingungen zu bilden.
DIN EN 1395-2 (Entwurf):
Teil 2 enthält Anforderungen an die Abnahmeprüfung von thermischen Spritzanlagen, in diesem Fall zum Flammspritzen, einschließlich HVOF (Hochgeschwindigkeits-Flammspritzen), wie sie bei Spritzarbeiten zur Herstellung von thermisch gespritzten Schichten mit reproduzierbarer Qualität verwendet werden.
DIN EN 1395-3 (Entwurf):
In Teil 3 sind Anforderungen an die Abnahmeprüfung von thermischen Spritzanlagen definiert, in diesem Fall zum Lichtbogenspritzen, wie sie zur Herstellung von thermisch gespritzten Schichten mit reproduzierbarer Qualität verwendet werden.
DIN EN 1395-4 (Entwurf):
In Teil 4 sind Anforderungen an die Abnahmeprüfung von thermischen Spritzanlagen festgelegt, in diesem Fall zum Plasmaspritzen, wie sie bei Spritzarbeiten zur Herstellung von thermisch gespritzten Schichten mit reproduzierbarer Qualität verwendet werden.
DIN EN 1395-5 (Entwurf):
Teil 5 definiert Anforderungen an die Abnahmeprüfung von thermischen Spritzanlagen, in diesem Fall nur die den Druck kontrollierenden Teile zum Plasmaspritzen im Vakuum und in kontrollierter Atmosphäre, wie sie bei Spritzarbeiten zur Herstellung von thermisch gespritzten Schichten mit reproduzierbarer Qualität verwendet werden.
DIN EN 1395-6 (Entwurf):
Dieser Teil enthält Anforderungen an die Abnahmeprüfung von thermischen Spritzanlagen, in diesem Fall Handhabungssysteme, wie sie bei Spritzarbeiten zur Herstellung von thermisch gespritzten Schichten mit reproduzierbarer Qualität verwendet werden. DIN EN 1395-7 (Entwurf):
In Teil 7 sind Anforderungen für die Abnahmeprüfung von thermischen Spritzanlagen definiert, in diesem Fall Pulverfördersysteme, wie sie bei Spritzarbeiten zur Herstellung von thermisch gespritzten Schichten mit reproduzierbarer Qualität verwendet werden.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 1395:1996-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Inhalt der europäischen Norm identisch übernommen; b) Inhalt wurde in 7 Normenteile wie folgt aufgeteilt: - Teil 1: Allgemeine Anforderungen; - Teil 2: Flammspritzen einschließlich HVOF; - Teil 3: Lichtbogenspritzen; - Teil 4: Plasmaspritzen; - Teil 5: Plasmaspritzen in Kammern; - Teil 6: Handhabungssysteme; - Teil 7: Pulverfördersysteme; c) Inhalt wurde hinsichtlich der einzelnen Spritzprozesse und deren Systeme komplett überarbeitet.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 092-00-14 AA - Thermisches Spritzen und thermisch gespritzte Schichten (DVS AG V 7) 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 240 - Thermisches Spritzen und thermisch gespritzte Schichten 

Ausgabe 2007-04
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 50,30 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dipl.-Ing. (FH)

Holger Zernitz

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2051
Fax: +49 30 2601-42051

Ansprechpartner kontaktieren