NA 080

DIN-Normenausschuss Radiologie (NAR)

Projekt

Bestimmung des maximalen symmetrischen Strahlungsfeldes von einer Drehanoden-Röntgenröhre für medizinische Diagnostik

Kurzreferat

Die Norm beschreibt ein Verfahren zur Ermittlung des größten, geometrisch symmetrischen Strahlenfeldes in einem angegebenen Abstand vom Brennfleck, in dem die prozentuale Luftkermaleistung entlang der Hauptachsen nicht unter einen zulässigen Wert sinkt, und sie legt fest, wie dieses Strahlenfeld anzugeben ist. Die Norm gilt für Röntgenstrahler und Röntgenstrahler mit Blendensystem, die mit Drehanoden-Röntgenröhren ausgestattet sind und die in der medizinischen diagnostischen Radiologie für Techniken verwendet werden, bei denen das Röntgen-Strahlenrelief gleichzeitig in allen Punkten der Bildempfängerfläche empfangen wird. Sie gilt nicht für Röntgenstrahler und Röntgenstrahler mit Blendensystem für Spezialanwendungen, die beispielsweise größere Variationen der Luftkermaleistung oder bestimmte Verteilungsmuster erforderlich machen.

Beginn

2021-06-23

Geplante Dokumentnummer

DIN EN IEC 60806

Projektnummer

08000378

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 080-00-06 AA - Bildgebende Systeme 

Ihr Kontakt

M.Sc.

Anna Perbliess

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2665
Fax: +49 30 2601-42665

Zum Kontaktformular