NA 080

DIN-Normenausschuss Radiologie (NAR)

Projekt

Strahlenschutz - Überwachung und interne Dosimetrie für Personal, das durch medizinische Radionuklide aus offenen Quellen exponiert wurde

Kurzreferat

Die Norm ISO 16645: 2016 gilt für medizinische Elektronen - Linearbeschleuniger, dh Linearbeschleuniger mit Nennenergien des Strahls von 4 MV bis 30 MV, einschließlich besonderer Einrichtungen wie Roboterarm, helixintensitätsmodulierte Strahlentherapiegeräte und dedizierte Geräte für die intraoperative Strahlentherapie (IORT ) mit Elektronen. Die für die Hadrontherapie verwendeten Zyklotrone und Synchrotrons werden nicht berücksichtigt. Die Strahlenschutzanforderungen und - empfehlungen in ISO 16645: 2016 decken die Aspekte in Bezug auf Vorschriften, Abschirmungsziele und andere Entwurfskriterien, Rolle der Hersteller, der Strahlenschutzbeauftragter oder qualifizierter Sachverständiger und Interaktionen zwischen den interessierten Kreisen, Strahlungen um einen Linearbeschleuniger, Abschirmung für konventionelle und spezielle Einrichtungen (einschließlich Abschirmmaterialien und Transmissionswerte, Berechnungen für verschiedene Behandlungsraumkonfigurationen, Strahleneinwirkung auf den Strahlenschutz) und radiologische Überwachung (Messungen ).

Beginn

2018-06-15

WI

00430046

Geplante Dokumentnummer

DIN EN ISO 16637

Projektnummer

08000311

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 080-00-03 AA - Nuklearmedizin 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 430 - Kernenergie, Kerntechnik und Strahlenschutz 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 85/SC 2/WG 13 - Überwachung und Dosimetrie für innere Bestrahlung 

Ihr Ansprechpartner

Herr Dipl.-Ing.

Johannes Dehm

Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6308-344

Ansprechpartner kontaktieren