NA 063

DIN-Normenausschuss Medizin (NAMed)

Norm-Entwurf [VORBESTELLBAR]

DIN EN ISO/IEEE 11073-20601
Medizinische Informatik - Geräteinteroperabilität - Teil 20601: Kommunikation von Geräten für die persönliche Gesundheit - Anwendungsprofil - Optimiertes Datenübertragungsprotokoll (ISO/IEEE FDIS 11073-20601:2022); Englische Fassung prEN ISO 11073-20601:2022

Titel (englisch)

Health informatics - Device interoperability - Part 20601: Personal health device communication - Application profile - Optimized exchange protocol (ISO/IEEE FDIS 11073-20601:2022); English version prEN ISO 11073-20601:2022

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt innerhalb der ISO/IEEE 11073-Standardfamilie für die Kommunikation gesundheitsbezogener Geräte ein gemeinsames Rahmenwerk fest, um ein abstraktes Modell persönlicher gesundheitsbezogener Daten in vom Übertragungssystem unabhängiger Transfersyntax zur Verfügung zu stellen, wie es zur Erstellung logischer Verbindungen zwischen Systemen und für Darstellungsfunktionen und Dienste zur Durchführung von Kommunikationsaufgaben benötigt wird. Das Protokoll ist für die Anforderungen in persönlichen gesundheitsbezogenen Anwendungen optimiert und benutzt, wo immer möglich, verbreitete Methoden und Werkzeuge. Dieses Dokument entspricht der Notwendigkeit eines offen definierten, unabhängigen Standards für die Umsetzung des Informationsprofils in ein interoperables Übertragungsformat, das es erlaubt, Informationen zwischen persönlichen gesundheitsbezogenen Geräten und Datenverarbeitungsgeräten (wie mobilen Telefonen, Arbeitsplatzrechnern, gesundheitsbezogenen persönlichen Geräten, Settop-Boxen) auszutauschen. Gegenüber DIN EN ISO 11073-20601:2016-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) das Objekt PHD DM Status wurde hinzugefügt (in Bild 4 Modifizierung der DIM-Abbildung ; 6.3.10 hinzugefügt, um diese neue Klasse zu beschreiben, A.3.11 hinzugefügt, um die ASN.1-Struktur zu beschreiben sowie Festlegung des Nomenklaturcodes für MDC PHD DM DEV STAT in Anhang I); b) die Aufzählungsklasse wurde um vier Attribute erweitert: Capability-Mask-Simple, Capability-Mask-Basic, State-Flag-Simple, und State-Flag-Basic (Einfügung neuer Attribute in 6.3.6.3.; Einfügen der ASN.1-Struktur der neuen Attribute in A.3.5. sowie Einfügung der Nomenklatur-Codes in Anhang I); c) Aktualisierungen zur Abdeckung der Spezialisierungen "hydra" und "generic" hinzugefügt; d) Hinzufügung von Schedule-stored metric data transfer als 8.9.3.5; e) Hinzufügung der Festlegung der Klasse "Schedule-store" als 6.3.11 in Anhang G; f) Hinzufügung der Festlegung von Schedule-segment class als 6.3.12 in Anhang G; g) Hinzufügung der Nomenklatur für "Schedule-store" und "Schedule-segment" in Anhang I; h) Hinzufügung des Konzepts "Schedule-store" als Anhang K; i) Hinzufügung der Schedule-store- und Schedule-segment-bezogenen Datentypen als A.11.9; j) Aufnahme der Unterstützung für UDI(s) als neues MDS-Attribut; k) Korrektur der redaktionellen Fehler in Agentensignal 8.22 und Managersignal 3.9 in Anhang E; l) Hinzufügung einer Anmerkung nach Tabelle E.4, um eine bessere Implementierung des Abbruchprozesses zu fördern; m) DIM mit dem Scanner wurde korrigiert; n) Angleichung der Festlegungen von msmt-value-exceed-boundaries(14) und msmt-state-ann-inhibited(15) an IEEE Std 11073-10404; o) Festlegung von TSCHSXR FAIL SEGM TRY LATER für TrigSchedSegmXferRsp; p) Hinzufügung von Context-Key zur Metric-Klasse für die aktuell relevanten Geräteinhalte und Einstellungen; q) Hinzufügung Event-Context-Id zur Metric-Klasse, um einen Event-Kontext zu identifizieren; r) in der Klasse Numeric wurden fünf Attribute hinzugefügt, die ursprünglich in anderen IEEE 11073-104zz Spezifikationen erweitert wurden: Alert-Op-State, Current-Limits, Alert-Op-Text-String, Measurement-Confidence-95, Threshold-Notification-Text-String; s) dem Attribut Enum-Observed-Value-Simple-Bit-Str wurde ein Bitwert wie folgt zugewiesen: state (1), event (0); t) Verschiebung des Unit-Codes von der Klasse Metric in die Klassen Numeric und RT-SA; u) Literaturhinweise und Normative Verweisungen wurden aktualisiert; v) der MDS-Scan-Event-Report wurde zu PM-store events und Schedule-store events hinzugefügt. Für diesen Norm-Entwurf ist das Gremium NA 063-07-02 AA "Interoperabilität" bei DIN zuständig.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 11073-20601:2016-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) das Objekt PHD DM Status wurde hinzugefügt (in Bild 4 Modifizierung der DIM-Abbildung; 6.3.10 hinzugefügt, um diese neue Klasse zu beschreiben, A.3.11 hinzugefügt, um die ASN.1-Struktur zu beschreiben sowie Festlegung des Nomenklaturcodes für MDC PHD DM DEV STAT in Anhang I); b) die Aufzählungsklasse wurde um vier Attribute erweitert: Capability-Mask-Simple, Capability-Mask-Basic, State-Flag-Simple, und State-Flag-Basic (Einfügung neuer Attribute in 6.3.6.3; Einfügen der ASN.1-Struktur der neuen Attribute in A.3.5 sowie Einfügung der Nomenklatur-Codes in Anhang I); c) Aktualisierungen zur Abdeckung der Spezialisierungen "hydra" und "generic" hinzugefügt; d) Hinzufügung von Schedule-stored metric data transfer als 8.9.3.5; e) Hinzufügung der Festlegung der Klasse "Schedule-store" als 6.3.11 in Anhang G; f) Hinzufügung der Festlegung von Schedule-segment class als 6.3.12 in Anhang G; g) Hinzufügung der Nomenklatur für "Schedule-store" und "Schedule-segment" in Anhang I; h) Hinzufügung des Konzepts "Schedule-store" als Anhang K; i) Hinzufügung der Schedule-store- und Schedule-segment-bezogenen Datentypen als A.11.9; j) Aufnahme der Unterstützung für UDI(s) als neues MDS-Attribut; k) Korrektur der redaktionellen Fehler in Agentensignal 8.22 und Managersignal 3.9 in Anhang E; l) Hinzufügung einer Anmerkung nach Tabelle E.4, um eine bessere Implementierung des Abbruchprozesses zu fördern; m) DIM mit dem Scanner wurde korrigiert; n) Angleichung der Festlegungen von msmt-value-exceed-boundaries (14) und msmt-state-ann-inhibited (15) an IEEE Std 11073-10404; o) Festlegung von TSCHSXR FAIL SEGM TRY LATER für TrigSchedSegmXferRsp; p) Hinzufügung von Context-Key zur Metric-Klasse für die aktuell relevanten Geräteinhalte und Einstellungen; q) Hinzufügung Event-Context-Id zur Metric-Klasse, um einen Event-Kontext zu identifizieren; r) in der Klasse Numeric wurden fünf Attribute hinzugefügt, die ursprünglich in anderen IEEE 11073-104zz Spezifikationen erweitert wurden: Alert-Op-State, Current-Limits, Alert-Op-Text-String, Measurement-Confidence-95, Threshold-Notification-Text-String; s) dem Attribut Enum-Observed-Value-Simple-Bit-Str wurde ein Bitwert wie folgt zugewiesen: state (1), event (0); t) Verschiebung des Unit-Codes von der Klasse Metric in die Klassen Numeric und RT-SA; u) Literaturhinweise und Normative Verweisungen wurden aktualisiert; v) der MDS-Scan-Event-Report wurde zu PM-store events und Schedule-store events hinzugefügt.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 063-07-02 AA - Interoperabilität 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 251 - Medizinische Informatik 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 215 - Medizinische Informatik 

Ausgabe 2022-08
Erscheinung 2022-07-01
Frist zur Stellungnahme 2022-07-01
bis
2022-09-01
Originalsprache Englisch
Preis ab 359,80 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Dipl.-Ing.

Heike Moser

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2906
Fax: +49 30 2601-42906

Zum Kontaktformular