NA 063

DIN-Normenausschuss Medizin (NAMed)

Norm-Entwurf [VORBESTELLBAR]

DIN EN ISO 13972
Medizinische Informatik - Klinisches Informationsmodell - Charakteristika, Strukturen und Anforderungen (ISO/DIS 13972:2020); Englische Fassung prEN ISO 13972:2020

Titel (englisch)

Health informatics - Clinical information models - Characteristics, structures and requirements (ISO/DIS 13972:2020); English version prEN ISO 13972:2020

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument: - spezifiziert klinische Informationsmodelle (en: clinical information models; CIMs) für Gesundheits- und Pflegekonzepte, die zur Definition und Strukturierung von Informationen für verschiedene Zwecke im Gesundheitswesen verwendet werden können, wobei auch die Wiederverwendung von Informationen ermöglicht wird. - Beschreibt die Anforderungen an Inhalt, Struktur und Kontext von klinischen Informationsmodellen sowie die Spezifikation ihrer Datenelemente, Datenelementbeziehungen, Metadaten und Versionierung und gibt Hinweise und Beispiele. - Spezifiziert die Hauptmerkmale von klinischen Informationsmodellen, die in der konzeptionellen und logischen Analyse für Anwendungsfälle wie (Referenz-)Architekturen, Informationsebenen, EHR- und PHR-Systeme, Interoperabilität, Systemintegration im Gesundheitsbereich und sekundäre Verwendung von Daten, einschließlich der Berichterstattung im Gesundheitswesen, verwendet werden. - Definiert ein Qualitätsmanagementsystem (QMS) für eine systematische und effektive Verwaltung, das Qualitätsmanagement und die Messung von klinischen Informationsmodellen während des gesamten Lebenszyklus von Entwicklung, Prüfungen, Verteilung, Anwendung und Wartung. - Stellt Prinzipien zur Verfügung, die bei der Transformation und Anwendung klinischer Informationsmodelle durch die große Variationsbreite der Gesundheitsinformationstechnologie zu befolgen sind. Dieses Dokument schließt aus: - Normative Spezifikation des Inhalts oder der Anwendung eines bestimmten klinischen Informationsmodells oder einer klinischen Informationsmodellierungsmethodik. Es werden jedoch informative Beispiele vorgestellt. - Spezifische Anwendungen klinischer Informationsmodelle wie zum Beispiel für die dynamische Modellierung von Arbeitsabläufen. - Spezifikationen für die Modellierung ganzer Domänen oder Aggregate zahlreicher klinischer Informationsmodelle, wie zum Beispiel vollständige Beurteilungsdokumente oder Entlassungsberichte. Die Zusammensetzung der klinischen Informationsmodelle wird nicht festgelegt. - Spezifizierung der Art und Weise, wie bestimmte Kliniker einbezogen werden können, wie die Governance einschließlich der Information Governance durchgeführt werden kann oder wie die Patientensicherheit sichergestellt werden kann. Gegenüber DIN CEN ISO/TS 13972:2016-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen: - Änderung des Dokumenttyps von einer Technischen Spezifikation (ISO/TS) in einen internationalen Standard (IS);  - Änderung des Bezuges von einem detaillierten klinischen Modell (en: Detailed Clinical Models; DCM) auf ein klinisches Informationsmodell (CIM); - Reduzierung von Inhalten, die nicht direkt auf die klinischen Informationsmodelle abzielen, wie zum Beispiel die Einbindung von Klinikern, die Verwaltung und Fragen der Patientensicherheit; - Aktualisierungen der Modellierungspraktiken, zum Beispiel die strikte Beziehung zu einem RIM oder RM wurde gelockert, um laufende Praktiken, wie zum Beispiel die Verwendung von HL7 FHIR, widerzuspiegeln; - Aktualisierung der Normativen Verweisungen und der Literaturhinweise; - redaktionelle Überarbeitung. Für diesen Norm-Entwurf ist das Gremium NA 063-07-02 AA "Interoperabilität" bei DIN zuständig.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN CEN ISO/TS 13972 (DIN SPEC 32987):2016-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Änderung des Dokumenttyps von einer Technischen Spezifikation (ISO/TS) in einen internationalen Standard (IS); b) Änderung des Bezuges von einem detaillierten klinischen Modell (en: Detailed Clinical Models; DCM) auf ein klinisches Informationsmodell (CIM); c) Reduzierung von Inhalten, die nicht direkt auf die klinischen Informationsmodelle abzielen, wie z. B. die Einbindung von Klinikern, die Verwaltung und Fragen der Patientensicherheit; d) Aktualisierungen der Modellierungspraktiken, z. B. die strikte Beziehung zu einem RIM oder RM wurde gelockert, um laufende Praktiken, wie z. B. die Verwendung von HL7 FHIR, widerzuspiegeln; e) Aktualisierung der normativen Verweisungen und der Literaturhinweise; f) redaktionelle Überarbeitung.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 063-07-02 AA - Interoperabilität 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 251/WG 1 - Unternehmen und Information 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 215/WG 1 - Architektur, Frameworks und Modelle 

Ausgabe 2020-11
Erscheinung 2020-09-25
Frist zur Stellungnahme 2020-09-25
bis
2020-11-25
Originalsprache Englisch
Preis ab 172,22 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing.

Heike Moser

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2906
Fax: +49 30 2601-42906

Ansprechpartner kontaktieren