NA 063

DIN-Normenausschuss Medizin (NAMed)

Norm [AKTUELL]

DIN 38405-9
Deutsche Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasser- und Schlammuntersuchung - Anionen (Gruppe D) - Teil 9: Photometrische Bestimmung von Nitrat (D 9)

Titel (englisch)

German standard methods for examination of water, waste water and sludge - Anions (group D) - Part 9: Spectrometric determination of nitrate (D 9)

Einführungsbeitrag

Nitrat-Ionen kommen in Trink-, Grund-, Oberflächenwasser und Abwasser in unterschiedlichen Konzentrationen vor und sind auch in den Abläufen biologischer Abwasserbehandlungsanlagen sowie in bestimmten industriellen Abwässern enthalten, in letzteren auch in höheren Konzentrationen.
Diese Norm legt ein Verfahren zur photometrischen Bestimmung des Nitrat-Ions mittels 2,6-Dimethylphenol fest.
Das Verfahren ist zur Bestimmung von Nitrat-Stickstoff im Konzentrationsbereich von 0,10 mg/l bis 5,00 mg/l bei Verwendung einer 5-cm-Rechteckküvette sowie von 0,5 mg/l bis etwa 25,0 mg/l bei Verwendung einer 1-cm-Rechteckküvette geeignet. Es ist für Trinkwasser, Grundwasser und wenig verschmutztes Oberflächenwasser beziehungsweise Abwasser anwendbar.
Bei unbekannten Proben beziehungsweise Proben mit höheren Nitratkonzentrationen haben sich Vortests mittels im Handel erhältlicher Nitrat-Teststäbchen bewährt. Damit erhält der Anwender im Vorfeld der photometrischen Messung eine Information zum möglichen Messbereich beziehungsweise eine Vorabinformation zur notwendigen Verdünnung.
Diese Norm wurde im NA 119-01-03-01 UA "Allgemeine und anorganische Analytik" des NA 119-01-03 AA "Wasseruntersuchung" im Normenausschuss Wasserwesen (NAW) erarbeitet, die aus Mitteln des Länderfinanzierungsprogrammes "Wasser, Boden und Abfall" gefördert wurden.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN 38405-9:1979-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) das Verfahren wurde völlig neu bearbeitet, indem - der Anwendungsbereich auf Konzentrationen von 0,1 mg/l bis etwa 25,0 mg/l erweitert wurde, - der Abschnitt Störungen aufgenommen wurde, da Chlorid je nach vorhandener Nitrat Konzentration in unterschiedlichen Konzentrationen stören kann, - die Probenkonservierung festgelegt wurde, Salzsäure nicht zur Konservierung verwendet werden darf, - Validierungsdaten aufgenommen und neue Verfahrenskenngrößen ermittelt wurden. Einzelheiten zum Ringversuch und die Verfahrenskenndaten des Nitrat Standardverfahrens sind im Abschnitt 13 enthalten. b) das Verfahren DIN 38405 - D 9 - 1 wurde ersatzlos gestrichen; c) das Verfahren DIN 38405 - D 9 - 2 wird zu DIN 38405 - D 9; d) das Verfahren DIN 38405 - D 9 - 3 wird zum informativen Anhang A; e) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 119-01-03 AA - Wasseruntersuchung (CEN/TC 230, ISO/TC 147) 

Ausgabe 2011-09
Originalsprache Deutsch
Preis ab 74,90 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Dr.

Anja Sokolowski

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2547
Fax: +49 30 2601-42547

Zum Kontaktformular