NA 063

DIN-Normenausschuss Medizin (NAMed)

Norm [VORBESTELLBAR]

DIN EN 14683
Medizinische Gesichtsmasken - Anforderungen und Prüfverfahren; Deutsche Fassung EN 14683:2019

Titel (englisch)

Medical face masks - Requirements and test methods; German version EN 14683:2019

Einführungsbeitrag

Diese Norm legt konstruktive Gestaltung, Entwurf, Leistungsanforderungen sowie Prüfverfahren für medizinische Gesichtsmasken fest, die dazu dienen, die Übertragung infektiöser Keime vom Personal auf Patienten während chirurgischer Eingriffe und sonstigen medizinischen Einrichtungen mit ähnlichen Anforderungen zu begrenzen. Eine medizinische Gesichtsmaske mit einer geeigneten mikrobiologischen Barriere kann ebenso hinsichtlich der Verringerung von Absonderungen infektiöser Keime aus Mund und Nase eines asymptomatischen Trägers oder eines Patienten mit klinischen Symptomen wirksam sein. Gegenüber DIN EN 14683:2014-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Aktualisierung von 5.2.2 "Bakterielle Filterleistung" und des Anhangs B, der das zugehörige Prüfverfahren festlegt; b) Wiederaufnahme einer Anmerkung in 5.2.3 zur Verwendung eines Atemschutzgerätes als Gesichtsmaske; c) geringfügige Überarbeitung von 5.2.5 über die mikrobiologische Reinheit und Verschiebung des Prüfverfahrens in einen neuen Anhang D; d) Erhöhung der in 5.2.7, Tabelle 1, angegebenen Leistungsanforderungen für die Atmungsaktivität und Aktualisierung des Anhangs C, der das zugehörige Prüfverfahren festlegt. Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 205 "Nicht aktive Medizinprodukte" (Sekretariat: DIN, Deutschland) unter Beteiligung deutscher Experten erarbeitet. Das zuständige nationale Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 063-01-08 AA "Operationstextilien" des DIN-Normenausschusses Medizin (NAMed).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 14683:2014-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Aktualisierung von 5.2.2 "Bakterielle Filterleistung" und des Anhangs B, der das zugehörige Prüfverfahren festlegt; b) Wiederaufnahme einer Anmerkung in 5.2.3 zur Verwendung eines Atemschutzgerätes als Gesichtsmaske; c) geringfügige Überarbeitung von 5.2.5 über die mikrobiologische Reinheit und Verschiebung des Prüfverfahrens in einen neuen Anhang D; d) Erhöhung der in 5.2.7, Tabelle 1, angegebenen Leistungsanforderungen für die Atmungsaktivität und Aktualisierung des Anhangs C, der das zugehörige Prüfverfahren festlegt; e) redaktionelle Überarbeitung.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 063-01-08 AA - Operationstextilien 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 205/WG 14 - Operationskleidung und -tücher sowie medizinische Gesichtsmasken 

Ausgabe 2019-06
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 89,00 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dipl.-Ing.

Bernd Bösler

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2488
Fax: +49 30 2601-42488

Ansprechpartner kontaktieren