NA 060

DIN-Normenausschuss Maschinenbau (NAM)

Norm

DIN EN ISO 11148-7
Handgehaltene nicht elektrisch betriebene Maschinen - Sicherheitsanforderungen - Teil 7: Schleifmaschinen für Schleifkörper (ISO 11148-7:2012); Deutsche Fassung EN ISO 11148-7:2012

Titel (englisch)

Hand-held non-electric power tools - Safety requirements - Part 7: Grinders (ISO 11148-7:2012); German version EN ISO 11148-7:2012

Einführungsbeitrag

Diese Norm konkretisiert einschlägige Anforderungen von Anhang I der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Maschinen, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern. Ab dem Zeitpunkt ihrer Bezeichnung als harmonisierte Norm im Amtsblatt der Europäischen Union kann der Hersteller bei ihrer Anwendung davon ausgehen, dass er die von der Norm behandelten Anforderungen der Maschinenrichtlinie eingehalten hat (so genannte Vermutungswirkung). Die Schleifmaschinen für Schleifmittel können durch Druckluft, über Hydraulikflüssigkeit oder Verbrennungsmotoren betrieben werden und sind dazu bestimmt, durch eine Bedienungsperson verwendet und von dieser ohne oder mit einer Halterung, zum Beispiel einer Ausgleichseinrichtung, mit einer oder beiden Händen gehalten zu werden. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Norm sind (mit Ausnahme von Trennschleifmaschinen, die innerhalb des Anwendungsbereiches der ISO 19432 angegeben sind) keine Schleifmaschinen für Schleifmittel bekannt, die durch Verbrennungsmotoren angetrieben werden. Sobald derartige Maschinen vorliegen, wird diese Norm entsprechend geändert. In diesem Dokument werden Schleifmaschinen für Schleifmittel behandelt, die verwendet werden mit: - Schleifmitteln mit einer Umfangsgeschwindigkeit von 80 m/s oder weniger; - Trennschleifscheiben mit einer Umfangsgeschwindigkeit von 100 m/s oder weniger; - Schleifmittel mit äußeren Maßen von 230 mm Nenndurchmesser oder weniger; - Trennschleifscheiben mit äußeren Maßen von 250 mm Nenndurchmesser oder weniger; - Drahtbürsten; - Diamant- und verstärkte (Segment-)Trennschleifscheiben mit äußeren Maßen von 450 mm Nenndurchmesser und weniger; - Fächerscheiben und Flatterscheiben. Diese Norm gilt nicht für:  - Schleifmaschinen für Schleifstifte mit Spannzangen, die in ISO 11148-9 behandelt werden; - Schleifmaschinen für Schleifblätter und Polierer, (das heißt Maschinen, die mit beschichteten Schleifmitteln, außer Fächerscheiben und Flatterscheiben, verwendet werden), die in ISO 11148-8 behandelt werden; - Trennschleifmaschinen, die durch einen Verbrennungsmotor angetrieben werden und die zum Schneiden von Baumaterialien, die in ISO 19432 behandelt werden, verwendet werden; - an Schäften befestigte Drahtbürsten, die in ISO 11148-9 behandelt werden. In diesem Dokument werden alle signifikanten Gefährdungen, Gefährdungssituationen oder Gefährdungsereignisse mit Ausnahme des Einsatzes von Schleifmaschinen für Schleifmittel in explosionsfähigen Atmosphären behandelt, wenn sie für den dafür vorgesehenen Verwendungszweck und unter für den Hersteller vorhersehbaren Missbrauchsbedingungen angewendet werden. Diese Norm beinhaltet die Deutsche Fassung der vom Technischen Komitee ISO/TC 118 "Compressors and pneumatic tools, machines and equipment" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC  255 "Handgehaltene Maschinen" im Europäischen Komitee für Normung (CEN) ausgearbeiteten EN ISO 11148-7:2012. Gegenüber DIN EN 792-7:2009-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen:  - Übernahme der ISO-Norm; - technische Anforderungen von ANSI B186.1 und Bezüge auf EN ISO 12100 wurden eingearbeitet; - Vibrationsgesamtwerte sowie der Messunsicherheiten für Lärm und Vibration sind anzugeben; - technische Anforderungen wurden größtenteils an die EN 60745 (beziehungsweise IEC 60745) angepasst; - es müssen mehr und detailliertere Sicherheitsanweisungen in Bedienungsanleitungen genannt werden. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung wurden vom Arbeitsausschuss NA 060-08-13 AA "Druckluftwerkzeuge und -maschinen" im Fachbereich "Kompressoren und Vakuumtechnik" des Normenausschusses Maschinenbau (NAM) im DIN wahrgenommen.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 792-7:2009-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Übernahme der ISO-Norm; b) technische Anforderungen von ANSI B186.1 und Bezüge auf EN ISO 12100 wurden eingearbeitet; c) Vibrationsgesamtwerte sowie der Messunsicherheiten für Vibration sind anzugeben; d) es müssen mehr und detailliertere Sicherheitsanweisungen in Bedienungsanleitungen genannt werden; e) Anhang E wurde in den neuen Schleifscheibenbereich in 4.2.9 eingearbeitet. Diese Einarbeitung wurde zur Vereinfachung des Lesens durchgeführt und stellt nur eine editorische Änderung dar; f) die Anforderungen für den abzudeckenden Umkreis der Schutzhaube wurde in 180° (anstelle von 175°) geändert; g) Anforderungen an Schutzhauben für Typ 6 Schleifmittel mit Diamanten und Bornitrid wurden hinzugefügt; h) Bruchtests für Schutzhauben sind Pflicht nach 5.5 für alle Schleifscheiben, außer für Schleifscheiben mit Diamanten und Bornitrid.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 060-08-13 AA - Druckluftwerkzeuge und -maschinen (SpA CEN/TC 255 und ISO/TC 118/SC 3) 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 255 - Handgehaltene nicht-elektrische kraftbetriebene Werkzeuge - Sicherheit 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 118/SC 3 - Druckluftwerkzeuge und -maschinen 

Ausgabe 2013-01
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 158,30 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dr.

Andreas Brand

Lyoner Str. 18
60528 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6603-1283
Fax: +49 69 6603-2283

Ansprechpartner kontaktieren