NA 032

DIN-Normenausschuss Gastechnik (NAGas)

Projekt

Rohrleitungen — Teil 1: Anschlussarten für gewellte Metallschlauchleitungen aus nichtrostendem Stahl nach DIN EN 16617 für brennbare Gase

Kurzreferat

Dieses Dokument legt die national zulässigen Anschlussarten für Schlauchleitungen nach DIN EN 16617 für Gase der zweiten und dritten Familie nach DIN EN 437 und DVGW G 260 (jedoch nicht für Flüssiggas in der Flüssigphase) mit einer Nennweite bis einschließlich DN 300 und einem maximal zulässigen Betriebsdruck kleiner als oder gleich 1,6 MPa (16 bar) fest. ANMERKUNG: Es wird darauf hingewiesen, dass für Gasschlauchleitungen nach dieser Norm, welche für einen MOP von mehr als 500 hPa (0,5 bar) vorgesehen sind, die zutreffenden Regelungen der Druckgeräte-Richtlinie 2014/68/EU einzuhalten sind. Die Fortschreibung basiert auf der DIN 3384:2007-08. Sämtliche Anforderungen und Prüfungen, die in der DIN EN 16617:2015-07 geregelt sind, wurden im vorliegenden Dokument gestrichen und um Anschlussarten, welche in der DIN EN 16617:2015-07 nicht aufgeführt sind, ergänzt.

Beginn

2022-08-15

Geplante Dokumentnummer

DIN 3384-1

Projektnummer

03200983

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 032-03-02 AA - Bauteile und Hilfsstoffe - Gas 

Vorgänger-Dokument(e)

Gasschlauchleitungen aus nichtrostendem Stahl - Sicherheitstechnische Anforderungen, Prüfung, Kennzeichnung
2007-08

Kaufen beim Beuth Verlag

Ihr Kontakt

Dipl.-Ing.

Holger Stange

Josef-Wirmer-Str. 1 - 3
53123 Bonn

Tel.: +49 228 9188-8862

Zum Kontaktformular