NA 032

DIN-Normenausschuss Gastechnik (NAGas)

Projekt

Mittel zum nachträglichen Abdichten von erdverlegten Gasleitungen - Teil 2: Mittel zum nachträglichen Abdichten von Verbindungen erdverlegter Gasleitungen; Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfungen

Kurzreferat

Dieses Dokument legt Anforderungen und zugehörige Prüfungen für Mittel zum nachträglichen Abdichten (im Folgenden Abdichtmittel genannt) zum nachträglichen Abdichten von Verbindungen für einen Betriebsüberdruck bis 10 kPa (0,1 bar) (Typ A) und bis zu einem Betriebsdruck bis maximal 100 kPa (1 bar) (Typ B) fest, in denen Gase der ersten, zweiten und dritten Gasfamilie nach dem DVGW-Arbeitsblatt G 260 (ausgenommen Flüssiggas in flüssiger Phase) befördert werden. Die Abdichtmittel sind in Gebieten mit starken Bodenbewegungen (z. B. Bergsenkungsgebiete) nur bedingt einsetzbar. Flüssig bleibende Mittel (z. B. Quellmittel zur Regenerierung von Hanf) sind nicht Bestandteil dieser Norm. Für Folienschläuche und Gewebeschläuche zum nachträglichen Abdichten von Gasleitungen gilt DIN 306581. Für Abdichtmittel zum nachträglichen Abdichten von Gewindeverbindungen in Gasinnenleitungen gilt DIN EN 13090.

Beginn

2022-03-02

Geplante Dokumentnummer

DIN 30658-2

Projektnummer

03200930

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 032-03-02 AA - Bauteile und Hilfsstoffe - Gas 

Vorgänger-Dokument(e)

Mittel zum nachträglichen Abdichten von erdverlegten Gasleitungen - Teil 2: Mittel zum nachträglichen Abdichten von Verbindungen erdverlegter Gasleitungen; Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfungen
1999-12

Kaufen beim Beuth Verlag

Ihr Kontakt

Dipl.-Ing.

Holger Stange

Josef-Wirmer-Str. 1 - 3
53123 Bonn

Tel.: +49 228 9188-8862

Zum Kontaktformular